Pony selber schneiden? Das kann ich jetzt auch!

pony schneiden h
Pony schneiden: So gelingt es auch zu Hause!
Foto: Getty Images

Haare ab! So gelingt es auch zu Hause

Die Stirnfransen nehmen Ihnen schon die Sicht, aber Sie haben keine Zeit zum Friseur zu gehen? Macht nichts. Wir kennen da ein paar ziemlich gute Cut-it-yourself-Tricks zum Pony schneiden.

Pony schneiden: So geht nichts schief!

Mädchen und Ponys - die ewige Lovestory. Erst sind's die im Stall, später die vor der Stirn. Derzeitiger Lieblingslook: die XXL-Version . Aber auch die muss zwischendurch auf Augenhöhe gebracht werden. Pony nachschneiden ist bei den meisten Friseuren gratis, doch wer gerade keine Zeit für den Trimm-Trip hat, darf mit diesen Regeln selbst Hand anlegen:

1. Bester Zeitpunkt? Abends - wenn man am Morgen die Haare gewaschen hat, denn dann fällt der Pony optimal. Und besser alle 10 Tage einige Millimeter kappen als nach sechs Wochen radikal. Richtwert: Europäisches Haar wächst im Durchschnitt übrigens einen Zentimeter pro Monat.

2. Um keinen Shortcut zu riskieren: trocken schneiden und nur locker kämmen. Jedes Haar hat einige Millimeter Sprungkraft in petto.

3. Enorm wichtig ist das richtige Equipment, zum Beispiel braucht man eine Profischere (muss ja nicht das Super-Duper-Model für 400 Euro aus Japan sein!). Gute Haarschneidescheren gibt es im Friseurfachhandel oder bei www.hagelshop.de. Papier-, Haushalts- oder Nagelschere sind keine idealen Werkzeuge. Sie schieben das Haar beim Schneiden vor sich her - dadurch wird das Ergebnis zippelig.

4. Seitenpartien wegstecken, damit man nicht aus Versehen zu weit nach rechts oder links schnippelt.

5. Niemals waagerecht schneiden, an einen stumpf geschnittenen Pony sollte man nur den Profi lassen. Besser: Die Haare gerade zwischen Zeigefinger und Mittelfinger nehmen und von unten Millimeter für Millimeter leicht schräg in den Pony schneiden - so fällt er danach schön weich.

Mehr Tricks & Trends gibt’s auf FACEBOOK !