Porentiefe Reinheit mit Cleanser

skinceuticals cleanser

Foto: SkinCeuticals

Hautreinigung

Wenn wir auf etwas nicht verzichten sollten, um gut für unsere Haut zu sorgen, dann auf Cleanser (englisch: Reinigungscreme oder Reinigungs-Gesichtswasser).

Denn wir sollten unsere Haut morgens und abends immer von überschüssigem Fett und Make-up befreien, um Hautunreinheiten, zum Beispiel in Form von Pickeln und Mitessern, vorzubeugen.

Cleanser gibt es in Form von Tonics, Reinigungscremes oder Gesichtswasser.

Cleanser bilden auch die Grundlage, um Pflegecremes, andere Pflegeprodukte oder Make-up aufzutragen. Hautsächlich bestehen Cleanser aus destilliertem Wasser und sollen wasserlösliche Bestandteile der Haut, zum Beispiel Schweiß und Schmutz, entfernen und unsere Haut angenehm erfrischen.

Besonders erfrischend wirken Cleanser, die Kampfer und Menthol enthalten.

Es gibt auch Cleanser, die zwischen 20 und 50 Prozent Alkohol wie Ethanol oder Isopropanol enthalten. Diese Formen von Cleansern wirken entfettend und desinfizierend. Der enthaltene Alkohol wirkt zusätzlich reinigend und entfernt Make-up und Cremereste und Hautfett noch besser.

Wenn wir aber zu eher trockener Haut neigen, sollten wir uns eher für alkoholfreie Cleanser entscheiden.

Denn Alkohol kann zum Austrocknen der Haut beitragen. Fettige Haut hingegen verträgt alkoholhaltige Cleanser schon eher. Cleanser mit Hamamelisextrakt oder Milch-, Zitronen- oder Weinsäure haben eine entquellende Wirkung.

Außerdem ziehen die Haut leicht zusammen und sorgen für mehr Widerstandsfähigkeit der Haut. Sind Stoffe wie Kamille, Azulen oder Bisabolol in Cleansern enthalten, verwenden wir sie zur Beruhigung unserer Haut.

Wir sollten den für unseren Hauttyp individuell passenden Cleanser verwenden.

Im Zweifelsfall kann eine Kosmetikerin oder der Hautarzt unseren Hauttyp bestimmen und uns individuell einen passenden Cleanser empfehlen. So hat ein fahler Teint keine Chance mehr!

Kategorien: