Post-Mitarbeiter in Wiesbaden hat Pakete geklaut

pakete h
Ein Mitarbeiter der Post in Wiesbaden hat Pakete unterschlagen.
Foto: Getty Images

Pakete geklaut: Seine Beute verkaufte der Post-Beamte bei Ebay

Ein Mitarbeiter der Post in Wiesbaden hat gezielt Pakete unterschlagen und die darin enthaltenen Waren auf Ebay verkauft. Jetzt wurde er überführt.

Immer wieder gehen der Deutschen Post Pakete verloren. Viele Kunden der DHL beklagen, dass ihre Pakete irgendwo auf dem Zustellweg verschwinden. Erst kürzlich berichtete die Hamburger Morgenpost von vielen verschwundenen Paketen in Hamburg.

In Wiesbaden wurden Pakete geklaut

Kunden der Post in Wiesbaden, deren Pakete verschwunden sind, haben jetzt einen definitiven Hinweis darauf bekommen, was mit ihren Paketen geschehen ist. Dort soll ein Mitarbeiter der Filiale in der Welfenstraße gezielt Sendungen unterschlagen und geklaut haben, berichtet der Wiesbadener Kurier . Seine Beute soll er anschließend auf Ebay verhökert haben.

Ende November durchsuchten Polizeibeamte seine Wohnung, dort fanden sie zahlreiche Unterlagen zu Ebay-Verkäufen. Sein Computer wurde beschlagnahmt. Inzwischen hat der Beschuldigte ein Geständnis abgelegt. Der Gesamtschaden der Diebesaktionen wird auf 90.000 Euro beziffert.

Aufgeflogen war die Masche des Postmitarbeiters im März. Einem anderen Mitarbeiter war aufgefallen, dass auf Ebay Monatskarten der Wiesbadener Eswe-Verkehrsgesellschaft angeboten wurden, die eigentlich für Postboten und Busfahrer bestimmt waren. Daraufhin stellten die Post und die Eswe Gesellschaft Strafanzeige. Auch die Sicherheitsmaßnahmen der Post hätten gegriffen, sagte ein Sprecher der Post dem Kurier, dort könne man viel genauer nachvollziehen, wo sich ein Paket befinden sollte.

Die geprellten Kunden wurden teilweise bereits von der Post entschädigt. Der Arbeitsvertrag des Mannes, der festangestellt im Innendienst der Post arbeitete, wurde aufgelöst.

ww1

Kategorien: