Prinz Charles lernt Arabisch

prinz charles arabisch b
Prinz Charles wollte Arabisch lernen - doch irgendwie ist es nicht seine Sprache...
Foto: AFP / Getty Images

Reise durch den Mittleren Osten

Es wäre so schön gewesen: Prinz Charles (64) auf Staatsbesuch im Mittleren Osten entzückt mit Sprachkenntnissen in Arabisch. Das war scheinbar der Plan. Doch der Kronprinz, der Französisch fließend und sogar ein bisschen Deutsch spricht, hatte nicht mit der Komplexität der Sprache gerechnet.

Auf einem Empfang in Quatar wurde der Thronfolger laut "Mirror" gefragt, ob er Arabisch sprechen würde und verriet: "Ich habe versucht, es zu lernen, habe dann aber aufgegeben. Es geht in ein Ohr rein und zum anderen wieder raus."

Dr. Mohammed bin Saleh al-Sada, Energieminister von Quatar, sprach ihm Mut zu: "Es ist nie zu spät, zu lernen."

Ganz hat Prinz Charles auch noch nicht aufgegeben. Er berichtete etwas später, dass er mit einem Tutor seit sechs Monaten Arabisch lernen und weiterhin dranbleiben würde. Vor einiger Zeit versuchte sich Charles bereits am Walisischen - und scheiterte.

Der Orient würde ihn jedoch sehr faszinieren, sagte Charles. Auch sein unerbitterlicher Einsatz im Vermitteln zwischen den Religionen könnte ein Anreiz sein, Arabisch zu lernen - schließlich könnte Charles dann auch den Koran lesen.

Kategorien: