Prinz Charles: Verwandt mit Dracula

prinz charles dracula b
Prinz Charles ist verwandt mit Dracula.
Foto: Wunderweib / Getty Images / Paulus Nugroho R / Fotolia.com

Rumänien wirbt mit Blutlinie

Dass Dracula ausgerechnet einmal mit Prinz Charles (63) familiär verbandelt sein würde, hätte er sich sicherlich nicht träumen lassen. Prinz Charles dagegen scheint ganz affin gegenüber der "unrühmlichen" Verwandtschaft und seinem rumänischen Erbe zu sein. Nun will sogar das Rumänische Fremdenverkehrsamt mit ihm werben.

"Transilvanien ist in meinem Blut", sagte Prinz Charles bereits im letzten Jahr in einem Interview. "Die Ahnenforschung hat gezeigt, dass ich von Vlad, dem Pfähler abstamme. Ich bin also quasi darin 'verpfählt'", scherzte er.

Und genau diese Verwandtschaft mit Vlad III. soll nun englische Touristen nach Rumänien locken. In einer Broschüre und in einem Video soll das Rumänische Fremdenverkehrsamt laut dem "Telegraph" bei einer Reisemesse explizit mit Prinz Charles werben, der "seine Abstammung bis in die düstere und ferne Vergangenheit Rumäniens zurückverfolgen kann".

Bereits 2006 kaufte Prinz Charles ein Haus in Transilvanien und soll regelmäßig dort Urlaub machen. Zudem setzt er sich sehr für das kulturelle Erbe der Region ein. Ein passender Werbeträger wäre Prinz Charles also durchaus.

Wie die Legende von Dracula genau entstanden ist, da scheiden sich die Geister. Es wird vermutet, dass Vlad III., der bekannt für das pfählen seiner Gegner war, Brot in das Blut seiner Opfer getunkt haben und es dann verspeist haben soll. Daher die Anlehnung an "Dracula" ('Sohn des Teufels').

Wahrscheinlicher ist der Beiname "Draculea" jedoch aufgrund der Mitgliedschaft seines Vaters im Drachenorden des Sigismund von Luxemburg ('Sohn des Drachen'). In Zeiten von "Harry Potter" passen Drachen auch viel besser zur englischen Ahnenforschung als Vampire...

Kategorien: