Prinz Haakon & Marius: Vorbild für Patchworkfamilien

prinz haakon marius b
Prinz Haakon mit seinem Stiefsohn Marius.
Foto: Getty Images

Ein perfektes Vater-Sohn-Gespann

Es braucht viel Zeit und Geduld, um aus zwei Familien eine zu machen. Und genau dafür hat Prinz Haakon (40) scheinbar ein Händchen. Denn er kümmert sich wie ein leiblicher Vater um seinen Stiefsohn Marius, der inzwischen bereits 16 Jahren und ein echter kleiner Gentleman ist.

Das hat er auch seinem Stiefvater Prinz Haakon zu verdanken. Er macht keine Unterschiede zwischen seinen Kindern. Und auch Marius zählt er ganz klar dazu. In seiner Hochzeitsrede sagte er zu seiner Braut Mette-Marit: "Ich danke dir, dass du mir die Gelegenheit gibst, mit Marius zusammenzuleben. Das allein ist schon ein Geschenk."

Rührende Worte, die nicht nur leer dahingesagt waren. Stein Erik Ulvund, Professor der Erziehungswissenschaften sagte laut "Billed Bladet": "Besonders der Kronprinz hat hart dafür gearbeitet, dass die Beziehung zwischen ihm und Marius sich gut entwickelt. Haakon ist ein netter Kerl, der allen Menschen nur das Beste wünscht. Als Marius in seine Familie kam, war ihm bewusst, das er ihm für den Rest seines Lebens nahe sein sollte."

Prinz Haakon sei ein Symbol moderner Patchworkfamilien und ein Vorbild für andere Stiefväter. "Es hat einen wichtigen symbolischen Wert, der anderen zeigt, dass diese Form der Familie ein ganzheitlicher und gleichgestellter Lebensweg ist", sagt Stein Erik Ulvund.

Das Glück sieht man der Familie an. Es könnte also derzeit nicht besser für Prinz Haakon laufen. Nach all den Anfangsschwierigkeiten eine echte Erleichterung. Vielleicht sieht man die Kronprinzenfamilie deshalb ja in letzter Zeit immer öfter in privaten Momenten. Sie genießen ihr Leben und wollen die Welt an ihrem Familienglück teilhaben lassen...

Kategorien: