Prinz William: Retuschiert für das Vanity Fair Cover

prince george vanity fair cover
Die königliche Familie auf dem Cover der Vanity Fair.
Foto: Vanity Fair

Volleres Haar für den zukünftigen König

Die Magie von Photoshop wird heutzutage so ziemlich jedem zuteil: Es ist gang und gäbe, Models und Promis für Werbekampagnen und Fotostrecken zu verschönern. Auch vorm zukünftigen König Englands wird da kein Halt gemacht.

Anlässlich des ersten Geburtstags von Prinz George schaffte es ein Bild der royalen Familie aufs Cover der Vanity Fair. Wie immer geben die drei eine zauberhafte Familie ab: Kate lacht breit und Prinz William spricht mit dem Sohnemann.

Auf dem Foto, das während der Neuseeland- und Australienreise der jungen Familie entstanden ist, stimmt nur eins nicht: William sieht irgendwie anders aus - die Haare sind plötzlich viel voller. Das ist nicht der erste Photoshop-Zwischenfall dieser Art, denn schon im April wurde Prinz George für ein Cover retuschiert . Und das mit nicht mal einem Jahr!

Die neue Haarpracht war sicher nur nett gemeint, nimmt dem Thronfolger aber irgendwie den William-typischen Charme. Immerhin präsentiert er sich seit Jahren mit dem immer schütterer werdenden Haar und zeigt so auf sympathische Art und Weise, dass die Natur auch vor einem Prinzen keinen Halt macht.

Beim nächsten Mal also bitte ohne Photoshop! Die drei sind schließlich auch so sehr hübsch anzusehen...

Kategorien: