Prinzessin Elisabeth: Ausflug mit Papa

prinzessin elisabeth ausflug papa h
Prinzessin Elisabeth mit Vater Philippe.
Foto: AFP / Getty Images

Prinz Philippe im Bildungseinsatz

Zugegeben: Prinzessin Elisabeth (11) schaute ein wenig gelangweilt drein, als sie mit ihrem Vater, Kronprinz Philippe von Belgien (53), zu einer interaktiven Reise in die Polarregion startete.

Dies mag damit zu tun haben, dass es sich hierbei um einen Ausstellungsbesuch handelte, der natürlich vor allem bildender Natur sein sollte. Verwunderlich ist es demgemäß nicht, dass eine junge Dame daran weniger Interesse hegt, als an der Boutique um die Ecke.

Papa Philippe hatte allerdings vorgesorgt: Mit von der Partie waren nämlich auch die Schulfreundinnen von Prinzessin Elisabeth, die den "Bildungsbesuch" zu einem spaßigen Erlebnis machen sollten. Und so erfuhren Elisabeth und ihre Freundinnen so allerhand über die Polarregion, in der seit 2009 sogar eine Prinzessin-Elisabeth-Station, eine Polarforschungsstation, zu finden ist.

Grund genug also für die älteste Tochter von Prinz Philippe und Prinzessin Mathilde (40), sich auf dem Laufenden zu halten. Spannender macht es das für eine 11-Jährige trotzdem nicht...

Aber: Als künftige Kronprinzessin muss man da eben durch und sie war tapfer und hörte aufmerksam zu. Philippe wird das stolz gemacht haben. Seine "Große" wird einmal in seine Fußstapfen treten und bislang kann der Papa nicht klagen. Und wer als Kronprinz eine Horde junger Mädchen auf einem Ausflug hütet, der verdient eigentlich auch eine Medaille für besondere Papadienste...

Kategorien: