Prinzessin Mako: Bald eine Bürgerliche?

prinzessin mako uni q
Prinzessin Mako ist in ihrer Heimat Japan ein Idol.
Foto: AFP / Getty Images

Sie kehrt heim nach Japan

Das süße Leben im Ausland ist vorbei. Seit September letzten Jahres studierte Prinzessin Mako von Japan (21) Kunstgeschichte in Edinburgh, Schottland. Bevor sie Ende dieses Sommers jedoch ins strikte Kaiserhaus zurückkehrt, gönnt sie sich noch einen Trip durch Europa.

"Ich hatte viele Gelegenheiten Englisch zu sprechen und ich glaube, die Erfahrung wird sehr nützlich sein", sagte Prinzessin Mako der "Japan Times". Die Tochter von Prinz Akishino (47) und Prinzessin Kiko (46) sagte zudem, ihr Aufenthalt in Schottland sei "sehr ergiebig" gewesen.

Während ihres Studiums an der University of Edinburgh machte sie bereits eine kurze Stippvisite in Paris, um sich dort die Museen etwas genauer anzuschauen. Nun will sie noch einmal ganz Europa kennenlernen, bevor es zurück nach Japan geht. "Kulturstudien" nennt man das dann.

Während ihrer Zeit im Ausland wird Prinzessin Mako, die in Japan ein regelrechter Star ist, so einige Freiheiten genossen haben, die am Kaiserhof eher unüblich sind. Das strikte Hofprotokoll ist berüchtigt.

Wenn die Enkelin von Kaiser Akihito (79) jedoch heiraten sollte, wird sie aus dem Kaiserhaus "entlassen". Wie alle weiblichen Nachfahren der japanischen Royals, verliert auch sie mit einer Heirat ihren Titel als Prinzessin. Sie wird zur Bürgerlichen.

Nicht unbedingt ein Nachteil. Denn damit erschließen sich ihr so einige Freiheiten, auf die eine Prinzessin verzichten müsste. In Japan heiratet man ohnehin traditionell eher in jungem Alter. Nach Beendigung ihres Studiums in Tokyo würde nichts dagegensprechen.

Dasselbe gilt übrigens für Prinzessin Aiko (11), die Tochter von Kronprinz Naruhito (53) und seiner Frau Masako (49). Da Töchter derzeit nicht in der japanischen Thronfolge berücksichtigt werden, könnte Aikos Leben einen ganz bürgerlichen Verlauf nehmen.

Man munkelt, Kronprinzessin Masako wäre diesem Gedanken nicht abgeneigt. So würde ihrer Tochter ein Leben im goldenen Käfig erspart bleiben...

Kategorien: