Projekt „Schöne Körper“

projekt schoene koerper
Projekt „Schöne Körper“
Foto: Ela Jäger-Müller

Schönheit in allen Formen

Hat Photoshop unseren Sinn für Realität geraubt? Müssen wir mehr „normale“ Menschen sehen, um uns daran zu erinnern, was natürliche Schönheit ist? Fotografin Manuela Jäger-Müller startete das Projekt „Schöne Körper". Sie zeigt die Menschen, wie sie sind. Nackt.

„Ja, ich bin mit mir zufrieden und mit mir im Reinen, und nein, es interessiert mich nicht, was fremde Menschen von meinem Äußeren halten! Keiner kennt mich und meine Persönlichkeit.“ Das schreibt Sandra (Bild oben) auf der Website der deutschen Fotografin Manuela Jäger-Müller, die das Fotoprojekt „Schöne Körper“ ins Leben gerufen hat. Seit Mai 2014 entblößen sich Frauen vor ihrer Linse und setzen damit ein Zeichen für natürliche Schönheit.

„So viele haben es satt, ihren Körper zu kritisieren, zu optimieren, zu operieren, sich zu maßregeln, zu quälen, zu verzichten“, weiß die Fotografin. Ihr Projekt zeigt eine Schönheit jenseits von Laufstegen, Hochglanz-Magazinen und Photoshop. An dem Projekt teilnehmen kann jeder.

Fotografin Manuela (36, Bild oben) geht mit gutem Beispiel voran. Auch sie legte für das Projekt die Kleider ab. „Um andere zu animieren, nackt vor die Kamera zu treten, vor allem, wenn man mit seinem Körper alles andere als im Reinen ist, muss man Zeichen setzen“, heißt es auf ihrer Website.

Petra wurde am Ammersee fotografiert. Eines Tages beschloss sie, sich ihren Selbstzweifeln nicht länger hinzugeben. „Ich bin eine wunderbare Frau und ich liebe mich, so wie ich bin“, schreibt sie auf der Website der Fotografin.

Eine Frau, ein Mann und ihre drei Hunde. Nachdem das Paar bei dem Fotoprojekt mitgemacht hatte, schaute es sich auch die Bilder und Kommentare der anderen Teilnehmer an. Sie schreibt dazu erschüttert: „Ich sehe auf diesen Bildern schöne, starke Frauen, von denen ich nie denken würde, dass sie sich teilweise sogar hassen.“

Unfassbar. Instagram löscht den Account eines übergewichtigen Teenies >>

Kategorien: