Promi Big Brother 2014: Wer hält am längsten im Container aus?

promi big brother4 wer haelt am laengsten im container aus
Promi Big Brother 2014 Tag 10
Foto: Screenshot/Sat.1

Promi Big Brother 2014

„Promi Big Brother" 2014: Was passierte in der vergangenen Sendung? Wer ist im Himmel? Wer wurde von den Zuschauern in den Keller geschickt? Wer nervt uns am meisten und welcher Promi spinnt Intrigen? Hier lesen Sie alles, was sie über die letzte Folge von „Promi Big Brother" 2014 wissen müssen.

Wir waren eigentlich noch total im Bachelorette –Fieber und haben fast die neue Sensation am deutschen Reality-Himmel verpasst. Es gibt den Container wieder. Ja, DEN Container! Das Big-Brother-Haus, die 24-Stunden-Kamera-Büchse. Alles wieder da und dieses Mal mit Promis. Juhu!

In ist, wer drin ist: Diese Kandidaten stecken im Container fest!

Zugegeben, so ganz neu ist das nicht! Schon 2013 gab es eine „Promi Big-Brother“ Staffel. Doch 2014 ist zwar, wo Promi draufsteht, weniger wirklicher Star-Auflauf drin , die Show drum rum ist aber deutlich besser. Ob's am Umzug von Köln nach Berlin liegt?

Da kann unsere Redakteurin – also ich – nicht anderes als zugeben: Ja, ich bin Fan. Ja, es ist mir peinlich. Ja, ich hänge trotzdem jeden Abend vor der Glotze und schaue Wendler, Effenberg und Co. beim Aufeinanderhängen vor laufender Kamera zu. Trash, nackte Haut, Liebe, Sex und Fremdschämen ist bei diesen Bewohnern nämlich garantiert.

Und ja, ich stelle mir tatsächlich auch die Frage, wer sich bei der Aktion mehr blamiert: die Z-Promis oder ich? Egal, hier gibt’s für Sie die Höhepunkte aus Deutschlands beliebter Quäl-WG.

Tag 10, 24. August 2014

Mimimi-Ela ärgert sich, dass keines der Sonnenkinder durch den Verbindungsschacht gefragt hat, wie es ihnen unten geht. Niveauvoll-Claudi mag den Schacht nicht („Ich finde es menschenunwürdig, ich will nicht wie im Affenkäfig angegafft werden“) Oben erhalten die Bewohner derweil Briefe von ihren Verwandten und Liebsten. Jetzt gibt's Tränen, die Luxusleute macht das aber irgendwie auch nicht sympathischer. Gemein: Die Kellerkinder dürfen ihre Post vorerst nur durch eine Glasscheibe sehen.

Ronald Barnabas Schill testet schon mal den Strick.

Der Wendler macht sich zum Huhn für ein Match. Gackernd im Federkostüm wird er auf einem Laufband mit Klebebällen beworfen. Zur Belohnung gibt's ein halbes Hähnchen. Und dann Laberflash von Prinz Mario-Max. Er ist ins Studio eingeladen, wischt sich ne Träne aus dem Auge und los geht das PR-Gewäsch. Die Ex-Kathi schreibt jetzt scheinbar für die Bild und ist mit Müllsäcken voll Kleidung aus dem Salzburger Haus ausgezogen.

Weil man sich im Container noch nicht genung zum Huhn macht ...

Heute wählen die Zuschauer ganz selbst und alleine einen Promi aus der Anstalt raus. Der unbeliebteste Bewohner muss nach Hause gehen. Und die Hängepartie geht los. Och nö, Langeweile Mister Bro, nächstes Mal bisschen Ruck-Zuck und raus!! Ela und Liz sind auf der Abschussrampe. Läster-Ela Tas wird abgeschossen. Sie ist weg. Bäm! Und ein Twist ist in Aussicht: Morgen tauscht unten mit oben.

Da ging's rund: Der Hubert ist genervt von der Jura-Ela - weil sie dumm und intrigant sei. Aaron und Mia finden sich hingegen ganz sympathisch. Über den Verbindungsschaft erfahren die Kellerkinder über die Prinzen-Luder-Trennung. BB hatte der Trennungsnachricht an Prinz Mario-Max einen Zeitungsausschnitt eines bekannten Boulevard-Blatts beigelegt. Liz will Rosen-Paules Hand nicht nehmen - der Frauenversteher findet das unsportlich und zickt rum.

Satz des Tages: „Michael, Du hast es lange hier ausgehalten. Länger als anderswo.“ (Der Bro)

Tag 9, 23. August 2014

Okay, liebe BB-Freunde heute geht es in eine neue Runde. Nochmal ein kurzer Rückblick auf den Tag zuvor. Bei der Challenge muss 40-Kilo-Magma-Mia über einen Balken, der zwei fahrenden Feuerwehrautos verbindet, laufen. Mit Balken zwischen den Beinen kennt sie sich ja aus ... höhö ... Danach muss sie aus Würfeln einen Trum bauen. Der hält. Und es gibt dafür persönliche Gegenstände im Keller.

Im Keller wird diskutiert, ob jemand im Playboy die Interviews liest.

Die Sachen auf der Wunschliste der Z-Promis: ein getrockneter Rochen für Ela (Schill: „Was ist das denn für ein Mummenschanz?“), ein Familienbild für Claudi (ohne Stefan drauf!) , ein Playboy-Bild von Janina für Geifer-Schill, Conditioner für Janina, ne Zigarre für den Wendler. („Das ist unangebracht. Ich wollte ein Bild meiner Tochter“)

Schon wieder Twist! Die Nominierung: Heute gibt es eine Liste. Die Bewohner dürfen sich nicht selbst wählen. Die Zuschauer müssen von der Liste einen Teilnehmer rauswählen. Die Besonderheit: Nur einer von oben kann rausfliegen. Tja, nix war's mit Hubert Kah aus dem Dunkelloch befreien. Auf einen Rausschmiss müssen sich Harmonie-Liz und Single-Mario vorbereiten. Der Rpinz hatte aus dem Luxus-Bereich nur zwei Stimmen, eine von Ballermann-Liesl und eine von Berlin-Hörnchen Aaron erhalten. Es wird kolportiert, dass der Keller ihn raushaben wollte. Die PR-Masche des Schaum-Prinzes ist nicht aufgegangen. Die Zuschauer schalten seinen Shopping-Kanal ab und weg ist er.

Ja, Ronald, das Gitter war wirklich unten!

Gab's auch noch: Keller-Mami Claudia kocht mit abgestandenem Wasser (Alle so: bähh). In den Verträgen stand erst zwei Tage vor BB-Beginn, dass es nen Keller geben wird. Eventuell hat Endemol Saw im Berliner Untergrund gedreht. Keller-Bushido Janina fehlt fast schon bisschen. Schill holt den Richtersprech raus, als er verpasst, wie die anderen einen Verbindungskanal nach oben finden. („Ja, aber war das Gitter offen???“)

Satz des Tages: „Die Frauen haben sich sicher auf der Toilette die Finger wund telefoniert, weil sie nicht wollten, dass ihre Männer die Titten von Janina begaffen.“ (Claudia Effenberg über den Rauswurf des Teppichluders)

Tag 8, 22. August 2014

Es gibt Geschenke im Container und zwar, Trommelwirbel, die persönlichen Sachen der Bewohner. Was hat, wer mit? Surprise, surprise: Vulkana-Maga bringt ihren Lieblingsdildo mit. („Eine Woche halte ich aus ohne Sex – in der zweiten Woche wird's schwierig!“) Gähn ... Bei einer Challenge geht's um Schafe zählen. Der Wendler darf ran ... Doppelgähn!! Die Luxus-Freunde probieren es mal wieder mit Janina. Sie holen sich hoch, aber der Zuschauer kennt das Spiel und zurück geht's für Laken-Lulu in den Keller.

Janina will nominiert werden. Die anderen Bewohner sollen sie erhören.

Wichtiges Detail, heute werden also die ersten rausgwählt. Die Bewohner sind natürlich voll die Menschenfreunde. Janina soll raus, weil es ihr ja so schlecht geht und weil die bösen, bösen Zuschauer sie nicht in den Himmel vordringen lassen wollen. Hubert soll raus, weil es ihm ja nicht so gut geht. Und Max-Mario, ach ja das verlassene Adoptivkind ... wo war seine Bar nochmal? ... soll seiner Freundin beim Playboy-Shooting das Händchen halten können.

Heute war kein Verlass auf die Zuschauer, sie lassen Janni gehen. Heulen tut sie trotzdem.

Diese laaaaange Nominierungszeremonie. Big Brother, ich bin traurig. Damit hast Du es ein bisschen verkackt. („Hubert, Du bist es ... vielleicht“) Raus ist Janina, sie freut sich. Buhu Daumen runter, Tag acht ist einfach nur mehhh.

Satz des Tages: „Ich will, dass Ela raus muss, weil sie mich mehrfach beleidigt hat - auch unter der Gürtellinie - weil ich heute eine Cola light bekommen habe.“ (Hubert Kah)

Tag 7, 21. August 2014

Der Schill zettelt einen Hungerstreik an und startet seine Psychospielchen. Kennt er ja noch aus dem Gerichtssaal. Macht er aber gut („Ein Gewissen ist kein Accessoire, das man vor sich her trägt und wenn du dich nicht selbst gewählt hast ist dein Gewissen nur Makulatur, Ela“). Das ungeröstete Toastbrot Ela kontert darauf nur intelektuell: Makula-was?

Oh, oh, was hat der Paul da entdeckt?

Rosen-Paule, Rosen-Paule hast du den Keller-Mädels eigentlich die Sportschuhe geklaut?? Vielleicht ist der aber auch farbenblind? Also irgendwas ist mit dem los, denn sein glänzendster Moment der aktuellen BB-Saison ist sein Intimrasur-Gesicht. Genau, Paulchen fragt Glatt-Mumu-Magma, wie er seinen Wildwuchs untenrum am geschicktesten wegbekommt. Schaumburg-Single gibt sein Wissen weiter. Paul wählt die Variante Badehose plus Wanne und Schaum. Am Ende nimmt der Paule einen tiefen Zug aus dem Stoppelwasser. Ich dachte im Himmel gibt's Lebensmittel?

Schnarch-Liz wird vom großen Bruder nach unten geschickt. Große Verwirrung, wer jetzt wen gewählt hat. Doch BB betreibt nur Mind-Fuck - sehr gut. Liz will es sich gerade bequem machen, dann: Twist! Sie alleine darf entscheiden, wer mit in die Sport-Sauna-Badelandschaft darf. Schnelle Entscheidung. Es ist Aaron. Der zieht sich erst mal ne Wurst, Creme Brulee und ein zähes, zähes Steak rein. Mega-Entscheidung: Hubert Kah tritt den Abstieg an.

Der Hubert geht in den Keller und er findet's schön da.

Prinz Mario-Max erfährt live vom Liebes-Aus mit seiner Kati. Aus einem Umschlag. Er will für die Liebe kämpfen. Und erklärt, dass seine Buddha-Lounge ein stressiger Betrieb sei. Die Bar. In Salzburg - falls das noch keiner gewusst hat.

Sonst noch so: Paule rechnet beim Looping-Fliegen, Keller-Asseln bekommen Bier und Flips, der Endler hat das Klo geputzt und Janina ist erschüttert, dass sie nur ein Kreisliga-Promi ist. Die Alarmanlage Marke Teppich-Luder geht immer mal wieder an. Zickenkrieg: Magma ist der Bullen-Alex zu viel Flummi. („Du bist anstrengend und redest so viel.“

Spruch des Tage: „Jedes Mal wenn ein Mann in dir drin steckt ist das Telepathie, der ist in deiner Seele.“ (Janina)

Tag 6, 20. August 2014

Weinend kommt die angeschlagene Janina nach dem Horror-Voting wieder in den Keller hinab. Aber sie hat nicht mit der Grausamkeit des Publikums gerechnet, denn die haben noch Schlimmeres für das Unterwäsche-Model im Zauberhut. Sie ist TV-Deutschlands neue Punching-Bag. Die 22-jährige Ela, Jura-Studentin im Urlaubssemester (Warum eigentlich Urlaub - es sind doch gerade Semesterferien. Offensichtlich hat im BB-Team keiner studiert?!) findet das Kellerloch erst mal spannend. („Die Pfifferlinge werden immer sandiger oben. Es ist boring")

Beim Duschen zeigt Ronald, was er hat.

Oben schmieden die Luxus-Götter neben Champagner und Duschorgien (Magma-Mia ist nackt, wat ne Überraschung!) Pläne, wie sie Aaron und Janina endlich in den Himmel holen können. Sie entscheiden sich zunächst für Aaron, doch Prinz-Schaumburg kippt das Voting. Heute neu: Bei der Nominierungsrunde müssen sich die Kellerkinder den Himmelsstürmern Face-to-Face anpreisen. Und hier natürlich: Krokodilstränen von K11 und Magma.

Aber die Mutter aller Heulsusen, Janina, hat gesiegt. Sie wird hochgewählt - und die Zuschauer texten sich die Finger wund. Nach einer kurzen Gänse-Stopfeinheit muss sie wieder auf die stille Holztreppe. Eine große Bestrafung für Regelverstöße erhalten dann Ela und der Prognosen-Prinz. Sie müssen 24 Stunden wachbleiben. Dürfen aber telefonieren. Oder ist das die Strafe? Wir sind froh, dass wir ins Bett können. Jetzt.

Und schon wieder unten. Die Bewohner haben entschieden.

Kurz noch, was wir heute gelernt haben: Ronald hat bei 1.000 Frauen im Bett aufgehört zu zählen (zumindest mal mehr aufgebettet als Micaela Schäfer) und der Wendler kannte das Wort Fellatio nicht. Schlafplätze sind umkämpfter als Gaza. "Nur" Wassermelone ist für Teppich-Janni inkazeptabel. Der Prinz ist wieder Solo - keine falsche Scheu, liebe Damen, er mag Brüste. Achtung: Seine Ex, das Model Katharina Bösenecker (22), ergriff die Flucht, weil Max-Mario angeblich völlig abhängig von seiner Mutter sei.

Kurzer Spaß im reichen Bereich für eine Teilnehmerin.

Tag 5, 19. August 2014

Es ist ein Challenge-Day: Ela Tas darf auf einem Schlauch namens Ronald Promis, die keine sind - außer Angela Merkel vielleicht - erraten. Für die Verstoßenen gibt's als Gewinn Seifenkugeln und Rasierer. Der Wendler wünschte sich eigentlich Essen, trotzdem ist er der erste, der sich die Stoppeln aus dem Gesicht stutzen lässt. Vom Singen seiner Songs hält ihn das natürlich auch nicht ab.

Ela Tas reitet gen Beauty-Spende auf dem Wasserstrahl.

Wie viel Leid kann eine Janina ertragen?? Ohne Kaffee Latte und schlechte Bettlaken, da kullern die Tränchen im Keller schon wieder und werden zum reißenden Shitstorm-Fluss gegen alles und jeden. (Aaron: „Meine Wassertonne ist bald voll, wenn ich an Janina denke.“) Doch als dann der rettende Ritter in bauchfrei von oben herabgestiegen kommt: Es ist Ronald Schill, aka „der Pisser", der holt Janina durch gezielte Flirtangriffe aus ihrem Motz-Tief. („Oh du bist aber dünn geworden, siehst aus wie eine 12-Jährige.") Doch Ronald steht als Verlierer da, ihm laufen noch am selben Abend die Frauen davon.

Der Wendler wird jetzt aalglatt gemacht von Mia.

Denn: Doppel-Twist! Dieses Mal dürfen die Himmel-Bewohner ZWEI Kellerkinder nach oben wählen. Damit haben die Macher zumindest die Absprache der Bewohner um Allergie-Janina ausgehebelt. Und die Untererdler dürfen das Voting live ansehen. Janina und Magma-Mia kommen in den Luxusbereich. Große Spekulationen brechen im Keller aus, ob nun zwei von den Flausch-Betten-Bewohnern hinab müssen.

Doch zunächst muss nur eine dran glauben: Schlauch-Reiterin-Ela geht ins Dunkelreich zu ihrem Master of Disaster Rattig-Ronald. Und das auch Publikum hat abgeliefert: Heul-Luder Janina darf nach kurzem Ess-Beauty-Intermezzo wieder hinab auf die Pritsche. Buhu ... Schadenfreude ... wo ist der Spiegel und nicht mal Zigaretten ...

Heulsuse Janina muss wieder in den Keller zurück.

A propos: Rosen-Paule zieht seine Ibiza-Wohlfühl-DJ-Kuschel-Schwiegersohn-Masche weiter ducrh. Laaangweilig! Adoptiv-Max fällt durch nix auf. Gibt's noch andere?

Spruch des Tages: „Wenn der morgen Ausschlag und Pickel hat, ist sie (die Vulkanierin) Schuld.“ (Claudia Effenberg über Magmas die Rasierversuche am Wendler)

Tag 4, 18. August 2014

Der Richter-Ronald muss ins Keller-Loch. Er hatte sich sogar selbst nominiert. Und alle so: ohhhh! Endlich kann Ela im Luxus wieder ihren brasilianischen Bikini auspacken. Alle Obrigkeiten scheinen froh, dass der Marketingheini mit Hang zur Quasselei in die Gruft geschickt wurde. Mal sehen, was der selbst ernannte Weltenbummler ohne Tageslicht anstellt. Und was passierte sonst noch?

Was, ich? Ronald Schill glaubt noch nicht an den Keller.

Die Luxus-Babes im Himmel machten Yoga auf der Dachterasse. Rosen-Paule trägt seit neuestem - ganz getreu seines Namens - nur noch Schattierungen der Rosaceae. Die Kränkel-Claudi meint, dass sie unten niemals duschen wird. („Selbst wenn ich stinke, egal! Der Zuschauer wird mich sowieso unten festhalten") In einem Match geht's um Schokoriegel - die Kellerkinder erspielten sich beim Memory einen Bissen Schokolade. Millionär-Zocker Aaron merkt sich - ganz Berliner - fix die Currywürste. Mia Magma spart sich ihren Riegel auf. („Ein Fuchs schläft nie") Wenn das mal kein Fehler war ... und ich dachte, Füchse sind gar keine Rudeltiere ...

Busen-Janina geht es immer schlechter. Sie hat eine Allergie. Das werden auch die anderen nicht müde zu betonen. Ihre Fluppen sind ihr aber heilig, als Alexandra in den Himmel gewählt wird, macht sich Teppichknüpferin Janina Sorgen, wer ihr nun die Zigaretten dreht. Vielleicht der Ronald?? Den hatte sie sich doch nach unten gewünscht, oder?

Ballett-Training: Janina Youssefian zeigt, wie beweglich sie ist.

Spruch des Tages:  „Sollen diese alten Ärsche sich auch mal nach unten bewegen, sollen die mal am Fußboden lecken und sehen, wie dreckig das hier ist" (Peace out, Janina)

Tag 3, 17. August 2014

Noch-Effenberg-Gattin Claudia (48) muss in den Keller. Die Zuschauer haben sie dorthin bugsiert. Doch das gefällt der sonnenverwöhnten Blondine gar nicht. Sie motzt, was das Zeug hält. Gerade diejenige, die sich zuvor als bodenständig angekündigt hatte, bangt um ihr Image. („Wisst ihr, wie ich 14 Tage ohne Creme aussehe?“) Weil Claudi kränkelt haben zumindest die Bewohner Mitleid, sie holen sie zurück in den Himmel. Die Zuschauer waren nicht so gnädig. Und schickten sie gleich wieder hinab.

Spruch des Tages: „Seitdem du hier drin bist, verhältst du dich wie ein Gott hier. Du kannst dich wieder nach oben verpissen!“ (Teppichluder Janina zum Wendler) Er kontert: „Janina, wir haben hier keine Demokratie, sondern Monarchie!“

Tag 2, 16. August 2014

Dass Teppich, oder besser, Zuschneidetisch-Janina (angeblich 31) ohne Kippen nicht kann, wurde schon am ersten Abend klar. Doch warum heult die denn jetzt auch noch deshalb? Is klar, mit den Billo-Streichhölzern im Keller kann sie ihre Glimmstängel nicht anzünden. Ich sage: Luxus-Problem! Nach „Oben“ durfte währenddessen Rosen-Paule (33). Die Ex-Rosen-Empfängerin Ela (21) wird derweil vom schmierigen Sado-Maso-Richter (55) angegeifert.

Der Einzug

Der Einzugstag war laaaaaaang. Drei Stunden dauerte es, bis die zwölf mehr oder weniger bekannten Gesichter bei Sat.1 ins Berliner Vorstadt-Idyll eingezogen waren. Viele von ihnen kennt keiner, das ist aber auch egal.

Deshalb hier die Kandidaten und ihre wichtigen Präfixe: Bohlen-Teppichluder Janina Youssefian, Wer-wird-Millionär-Teilnehmer Aaron Troschke, K11-Kommissarin Alexandra Rietz, Ex-Porno-Vulkan Mia (Julia) Magma, Ex-Bachelor Paul Janke, Ex-Spieler-Frau Claudia Effenberg, Adoptiv-Prinz Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe, Ex-NDW-Star Hubert Kah, Ex-Bachelor-Kandidatin Ela Tas, Ex-Richter-Gnadenlos Ronald Schill, Ex-Lindenstraßen-Schauspielerin Liz Baffoe und Ex-Michael, heute DER Wendler.

Die Regeln

In der ersten Woche der Show leben alle zwölf Teilnehmer gemeinsam im Container. Der Clou dieses Jahr gibt es einen Keller!! Oh ja, ein super Twist, denn die Hälfte der Promis müssen dort ihr Dasein bei minimaler Nahrung und ohne Luxusgegenstände in Dreck und Unordnung fristen. Oben hingegen, also quasi im „Himmel“, fließt der Champagner und tolle Klamotten hängen im Schrank.

So leben die Kandidaten im „Himmel".

In Tagesaufgaben, Matches und Challenges müssen sich die Teilnehmer beweisen. Das Publikum bestimmt täglich, welcher Bewohner nach unten in den Keller muss. Die Teilnehmer selbst dürfen täglich ein Keller-Kind zu sich in den Himmel holen. Nach sieben Tagen wird der Container geräumt. Die Zuschauer stimmen dann täglich über den Rauswurf der einzelnen Kandidaten ab.

Mehr Lust auf TV-Abende mit der Joy-Redaktion? Hier geht's zur „Bachelorette" 2014.

Kategorien: