Pssst... Ist das die Rettung gegen Cellulite?

wundermittel cellulite
Neues Wundermittel gegen Cellulite?
Foto: Istock

Kommt jetzt vielleicht das heiß ersehnte Wundermittel gegen Cellulite? Wir wissen ja eigentlich, dass es das nicht gibt, aber ein bisschen träumen wird ja wohl erlaubt sein. Und tatsächlich Wissenschaftler sind an einer ganz heißen Spur gegen Orangenhaut dran: CLA.

CLA oder auch Linolsäure ist eine Fettsäure, die zu unserer Nahrung gehört. Vor allem in Fleisch und Milchprodukten ist es zu finden. CLA reguliert die Wassereinlagerung im Fettgewebe. Daher auch der Zusammenhang mit der hässlichen Orangenhaut.

Wie die Pharmazeutische Zeitung schreibt, konnten rund 75 Prozent der Teilnehmerinnen einer Studie feststellen, dass sich ihre Cellulite verbessert hat. Sie nahmen täglich zwischen 400 und 800 mg Linolsäure über 60 Tage ein. Ob sich dieses Ergebnis aber bestätigt, muss erst in weiteren Studien untersucht werden.

Bis dahin haben wir hilfreiche Tipps, wie Sie Cellulite bekämpfen können:

Schön straff trainieren: Muskeln sorgen für den Glatt-Effekt von innen . Das beste Training dafür ist kurz und intensiv, z. B. Joggen/Walken kombiniert mit Sprints. So geht's: 5 Min. normal laufen, dann 20 Sekunden das Tempo stark anziehen, danach 20 Sekunden langsam gehen. 5-mal wiederholen.

Die Würze macht's: Wer viel Salz isst, fördert Wassereinlagerungen und damit auch Dellen. Besser: Mehr Chili, Ingwer und Pfeffer auf den Teller. Scharfstoffe kurbeln den Stoffwechsel an und fördern die Muskelbildung.

Handarbeit: morgens die Beine mit einem Luffa-Handschuh massieren. Das regt den Lymphfluss an und reduziert das Gewebewasser. Dabei kreisend vom Fuß bis zum Oberschenkel wandern.

Wunderwickel: eine Tüte Algenpulver (Drogerie) und 2 TL Heilerde (Apotheke) mit Wasser anrühren, auf die Beine geben. Frischhaltefoliedrumwickeln, 30 Min. wirken lassen. Am besten 2-mal die Woche anwenden. Das kurbelt Durchblutung und Stoffwechsel an.

Entsäuern: Dellen können ein Hinweis darauf sein, dass der Körper übersäuert ist. Zu viel Zucker, Stress und wenig Bewegung bringen unseren Säure-Basen-Haushalt aus der Balance. Unser Tipp: vorm Essen 1 EL Basenpulver einnehmen. Das stoppt die Säureflut im Organismus und strafft das Bindegewebe.

Kategorien: