Puder - einfach unverzichtbar

max facotr puder

Foto: Max Factor

Ohne ihn geht's einfach nicht - Puder ist unser Retter in der Not. Ob tagsüber oder abends, Puder ist unser ständiger Begleiter. Denn nicht nur bei einem Make-up, das natürlich wirken soll, ist Puder unerlässlich.

Auch beim Abend-Make-up muss Puder her, um unseren Teint von lästigem Glanz zu befreien und unsere Haut ganz eben aussehen zu lassen. Wir können losen Puder oder Kompaktpuder benutzen. Neigen wir eher zu fettiger Haut, bietet sich mattierender Puder an.

Glitzer- oder Schimmerpuder sind besonders für ein glamouröses Abend-Make-up geeignet.

Besonders wichtig bei Puder ist, dass wir ihn gleichmäßig auftragen. Faustregel: Lieber zuerst etwas weniger Puder verwenden und nacharbeiten, als zu viel zu nehmen. Denn weniger ist mehr. Auch unregelmäßig aufgetragen kann Puder fleckig werden und das Make-up wirkt unnatürlich.

Zum Auftragen von Puder eignet sich am besten ein großer und besonders weicher Pinsel.

Den Pinsel tauchen wir in die Dose mit losem Puder und rühren ein wenig darin, bis alle Haare des Pinsels mit Puder bedeckt sein.

Um zu vermeiden, dass wir doch zu viel Puder verwenden, klopfen wir den Pinsel vorsichtig ab.

Anschließend tragen wir den Puder ohne viel Druck auf das ganze Gesicht auf. Wir können auch ein Schwämmchen zum Auftragen des Puders verwenden. Da kann es aber passieren, dass die Haut schnell unnatürlich wirkt, da der Puder mit dem Schwämmchen aufgetragen sehr deckend wird.

In jedem Fall sollten wir darauf achten, sowohl Puder-Pinsel als auch Puder-Schwämmchen regelmäßig auszuwaschen - am besten mit einem sanften Wasch- oder Gesichtsreinigungsgel.

Kategorien: