Putenhackbraten

putenhackbraten

Lecker und fettarm

Geflügel wie Hühnchen, Pute oder Truthahn ist ein wichtiger Eiweißlieferant. Aufgrund des niedrigen Fettgehalts eignet es sich besonders für Diät-Gerichte. Aber Vorsicht vor der Haut, in dieser steckt eine Menge Fett. Wenn Sie diese vor der Zubereitung entfernen, können Sie das Rezepte ohne Bedenken genießen.

Zutaten (für vier Personen)

Öl zum Anbraten560 g Putenhackfleisch40 g Paniermehl1 gehackte Zwiebel140 ml Barbecue-Soße1 EL Worcester-Soße2 Eiweiß1 TL Salz1/4 TL Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad Celsius vorheizen. Ein Backblech mit Öl einfetten. Hackfleisch, Paniermehl, Zwiebeln, 80 Milliliter Barbecue-Soße, Worcester-Soße, Eiweiß, Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel vermischen, bis sich eine glatte Masse ergibt.

Die Fleischmasse auf das Backblech legen und mit der Hand in ein 25 mal zehn Zentimeter großes Stück formen. Die übrige Barbecue-Soße auf die Fleischmasse geben und gleichmäßig verteilen. Für eine Stunde in den Ofen geben, bis das Fleisch gleichmäßig durch ist. Vor dem Anschneiden fünf Minuten ruhen lassen.

TIPP: Den Hackbraten auf einem Backblech zu garen hat den Vorteil, dass das Fett ablaufen kann. Auch für andere Braten eignet sich diese Methode.

Zubereitungszeit: 70 Minuten

Nährwertangaben (pro Portion)190 Kalorien16 Prozent Fett (3,5 Gramm, davon 0,9 Gramm gesättigt)41 Prozent Kohlenhydrate (17,7 Gramm)0,7 Gramm Ballaststoffe43 Prozent Eiweiß (18,7 Gramm)

Buch-TippDieses Rezept ist dem Kochbuch "Shape lowfat & easy" (Weider Publications) entnommen.

Kategorien: