Putziges Video: Frau kümmert sich um süße Flughund-Babys

fledermaus

Foto: YouTube/Adam Cox

Elternlose "Vampire" sollen groß und stark werden

Flughunde gelten eigentlich eher als gruselige und unnahbare Tiere. Doch dieses Video zeigt, wie mega-niedlich die kleinen Nachtflatterer sein können.

Wenn man an Fledermäuse denkt, dann haben die meisten Menschen wahrscheinlich Vampire, Batman oder scheue Krankheitsüberträger vor Augen. Dass die artverwandten Flughunde aber auch total knuffig sein können, ahnten wahrscheinlich die Wenigsten.

Trish Wimberley arbeitet in einem australischen Tierheim für verletzte und traumatisierte Wildtiere. Ihre Aufgabe ist es, sich um verwaiste Fledermaus- und Flughund-Babys zu kümmern. Durch Hitzewellen sterben jedes Jahr Millionen Fledertiere. Teilweise regnen die Elterntiere regelrecht vom Himmel , während ihr Nachwuchs in Höhlen oder an schattigen Felswänden ausharrt.

Da bei einem Aussterben der Fledermäuse das Ökosystem Australiens aus dem Gleichgewicht geraten könnte, machen es sich Tierpfleger wie Trish Wimberley zur Aufgabe, den Nachwuchs zu retten, aufzupeppeln und nach einigen Wochen gestärkt in die Freiheit zu entlassen.

Fütterung, Gesundheitschecks und Waschen halten Trish und ihre Assistenten den ganzen Tag auf den Beinen. Doch der Anblick der süßen Flughund-Babys und das Kuscheln mit ihnen scheint eine angemessene Entschädigung zu sein.

{{video:hbv.video,6a4a7668-adf2-453e-bcb6-060eece4c927}}

Kennt Ihr schon Ziegenbaby Frostie ? Auch das kranke Tier wurde von australischen Tierpflegern wieder aufgepeppelt.

Kategorien: