Quadratisches Wohnraumfenster

grafik quadratische wohnraumfenster
Wohnsituation: Quadratische Wohnraumfenster
Foto: Wohnidee

Flächenvorhänge & Faltstores

Große schwarze Löcher – das sind viele Fenster in der dunklen Jahreszeit. Denn so schön sie im Sommer ohne Vorhänge sein können, so unbehaglich wirken sie im Winter. Besonders die Fenster aus den 60er und 70er Jahren mit ihren großen, nicht unterteilten Scheiben sollte man dekorieren, damit sie nicht kahl wirken.

Das muss gar nicht plüschig aussehen, wie diese Kombinationn aus Faltstores und duftigen Vorhängen beweist. Die Faltstores sind nach innen, zum Zimmer hin, zartlila, zur Straßenseite dagegen weiß. Ihre wabenartige Machart gibt ihnen Volumen, zugleich bleibt so der Zugfaden unsichtbar, da er zwischen den beiden Stofflagen verläuft.

Passend zu den Faltstores wurden die weißen Vorhänge mit lilafarbenen Bindebändern an einer einläufigen Nickelstange aufgehängt. Farblich beschränkt sich der gemäßigt geradlinig gestaltete Raum auf wenige, zur Fensterdekoration passende Töne.

Dekorativ und praktisch ist die Aufhängung des Vorhangs mit Schleifenbändern an der glänzenden Stange. Blickpunkt an ihrem Ende: eine kleine Kugel aus satiniertem Kristallglas. Daneben: die wabenartige Struktur der zweifarbigen Faltstores, die durch ihre Luftkammern sogar wärmedämmend wirken.

Hersteller: Vorhangstoff: Gardisette. Faltstore: Teba. Vorhangstangengarnitur: Interstil. Teppich: JAB ANSTOETZ Teppiche. Sitzmöbel: Global. Stehleuchten: ligne roset, Roset Möbel. Regale, beigefarbene Kissen: Ikea. Couchtische: Yellow. Lila Kissen, Holzschale, Plaid: Lizzart Living. Lila Vase: Eins-Zwei-Drei. Farbige Boxen: Butlers. Große Vase (im Regal): Die Wäscherei. Fenstergriff: Hewi.

Ein bisschen angesagter Retro-Stil und frühlingsfrische Farben: Die betont moderne Atmosphäre in diesem Wohnraum wird durch die Flächenvorhänge geprägt, die die große Fensterfront in unterschiedlicher Formation abdecken können. Drei verschiedene Stoffe wurden miteinander kombiniert: Am auffälligsten sind die gestreiften Bahnen mit halbtransparenten, kreisrunden „Gucklöchern“; die einfarbigen grünen und weißen Vorhänge sind farblich darauf abgestimmt.

Flächenvorhänge wirken am besten, wenn sie raumhoch sind: Deshalb ist die dreiläufige Schiene direkt an der Decke angebracht, verdeckt durch eine vorgesetzte Alu-Blende, die sich als Stilelement im ganzen Raum fortsetzt. Auf diese durchaus auffällige Fensterdekoration antworten die Möbel wie der kleine grüne Schaukelhocker, der ungewöhnliche Couchtisch und der weiße Sessel mit rundem Sitz- und Rückenpolster mit eigenwilligen Formen.

Ausblick gefällig? Die halbtransparenten runden „Gucklöcher“ im gestreiften Stoff erlauben einen Blick ins Grüne auch bei geschlossenen Vorhängen. Alle Flächenvorhänge dieses Raumes sind Maßanfertigungen.

Hersteller: Stoffe für Flächenvorhänge: Gardisette. Teppich: JAB ANSTOETZ Teppiche. Sofa, grüner Sessel: Softline. Weißer Sessel: BoConcept. Couchtisch, TV-Bank, Hängeschrank, Gläser: Ikea. TV-Gerät: OTTO. Parkett (Nussbaum): Parador. Stehleuchte: Foscarini. Plaid: Cani Collection. Hohe Vase, Tablett: Lizzart Living. Weiße Vasen: Butlers. Runde Teelicht-Kerzenhalter: Eins-Zwei-Drei. Glaskanne: Leonardo.

Kategorien: