Rasurschatten: Das kannst du gegen die lästigen Haarwurzeln tun!

rasurschatten artikel
Nach der Rasur sind noch lästige Schatten zu sehen?
Foto: Istock

Kennst du die kleinen Schatten deiner Haarwurzeln, die auch nach der Rasur noch zu sehen sind?

Gerade frisch rasiert und doch keine makellos schönen Beinen? Dann hast du sicher auch Rasurschatten. Dahinter stecken die kleinen Haarwurzeln, die durch deine Haut schimmern und unschöne kleine Schatten hinterlassen.

Das Bein fühlt sich zwar glatt an, die dunkle Haarwurzel ist aber trotzdem zu sehen. Ärgerlich, aber bei Frauen mit dunkler Körperbehaarung leider häufig. Vor allem oberhalb des Knöchels, wo das Haar besonders dicht und dunkel ist, haben viele Frauen mit Rasurschatten zu kämpfen.

Was kannst du gegen die dunklen Haarschatten tun?

Leider nicht so viel. Wer dunkle Körperbehaarung und helle Haut hat, der wird immer mit den kleinen Plagegeistern zu tun haben. Trotzdem gibt es drei Methoden, die helfen, dass Rasurschatten nicht mehr so auffallen.

Epilieren

Autsch! Ja, Epilieren ist kein Spaß , aber ein gutes Mittel, damit Haarwurzeln nicht mehr erkennbar sind. Denn beim Epilieren werden die Haare samt Wurzel ausgerissen. Dadurch bleibt auch kein schwarzes Haar unter der Haut zurück, das noch durchschimmern könnte.

Bräunen

Gerade im Frühling und bei blassen Beinen sind Rasurschatten besonders auffällig. Wer sich im Laufe des Sommers bräunt, der wird sehen, dass auch die Rasurschatten weniger werden, je dunkler die Haut ist. Wir wollen auf keinen Fall dazu anregen sich übermäßig zu sonnen, allerdings wirkt die Haut ebenmäßiger, je dunkler sie ist.

Hautverschönernde Creme

Es gibt inzwischen jede Menge Bodylotions oder Cremes, die das Hautbild verschönern. Das passiert entweder, indem der Lotion Glitzerpartikel beigemischt sind, die das Licht reflektieren. So wirkt die Haut ebenmäßiger. Oder die Bodylotions sind getönt. Das ist dann wie ein leichtes Make-up für die Beine.

Um einen schönen Hautton zu bekommen, kannst du dir aus Make-up-Resten und Bodylotion ganz einfach selbst eine Creme machen. DIY-Expertin Sonya Kraus zeigt dir, wie das funktioniert.

Kategorien: