Raw Food: Nur Diät oder konsequenter Lifestyle?

raw food diaet a
Raw Food boomt gerade mehr denn je. Zeit, um sich die Rohkost-Diät genauer anzuschauen.
Foto: (c) Redaktion Food & Foto

Der Trend-Check

Raw Food heißt der neue Ernährungstrend. Doch ist es "nur" eine Diät oder hat es Potential zum konsequenten Lifestyle? Wir schauen uns den Hype näher an.

Vegetarier?! Das war doch gestern! Und nach dem Bio-Trend gehört nun vor allem vegane Ernährung schon fast zum guten Ton. Doch wer glaubt, das ist das Ende in Sachen Ernährung und Entwicklung, der wird nun eines Besseren belehrt.

Raw Food heißt der neue Trend und die Frage stellt sich tatsächlich auch hier: Ist es "nur" eine Diät oder überdauert er, wie seine Vorgänger auch, den Hype und wird zum konsequenten Lifestyle?

Raw-Food: Worum es geht

Raw Food steht für Rohkost und Anhänger dieser Ernährung achten besonders auf ihre Gesundheit und demnach auch auf die Zubereitung ihrer Speisen. Die wichtigste Regel - ob rohes Gemüse, Obst, Salat, Nüsse oder Samen - nichts darf über 42 °C erhitzt werden. Denn Raw Food-Überzeugte sind der Meinung, dass u.a. wichtige Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und Enzyme durch stärkeres Erhitzen zerstört werden und so die gesunde Wirkung der Nahrung auf den menschlichen Körper aufgehoben wird.

Hauptnahrungsmittel für Rohköstler sind Obst, Gemüse, Avocados, Nüsse, Sprossen und Samen. Die wertvollen Inhaltsstoffe pushen das Immunsystem und die Verdauung. Außerdem wird das Risiko von Diabetes oder Übergewichtigkeit gesenkt.

Was spricht für einen konsequenten Lifestyle?

Für einen konsequenten Lifestyle spricht langfristig die grundsätzlich leichte Kost und ihre positiven Wirkungen auf den Organismus. Bei Kenntnissen rund um die Inhaltsstoffe der einzelnen Lebensmittel kann so z.B. der Vitamin- und Energiehaushalt gesteuert, bzw. auch der Körper entgiftet werden .

Das bringt ihn wieder in sein gesundes Gleichgewicht zurück, macht ihn vitaler, Sie fühlen sich leistungsstärker und auch die Haut zeigt sich frischer und ebenmässiger. Ganz abgesehen davon verschwinden lästige Pfunde ganz nebenbei.

Was spricht für Raw Food als Diät?

Rohköstler haben zwar eine große Bandbreite an Obst- und Gemüsesorten zur Verfügung, um sich sämtliche Köstlichkeiten daraus zu zaubern, doch die müssen nach der speziellen Regel zubereitet sein. Einfach zum Bäcker gehen und ein Brötchen auf die Hand geben lassen - das funktioniert nicht mehr, wenn man sich dem Raw Food verschrieben hat. Generell muss gut geplant werden, wenn Sie unterwegs, bei der Arbeit oder auch im Urlaub sind.

Der Aufwand, der hinter dieser Ernährungsform steht, verlangt auf jeden Fall einiges an Überzeugung, Willenskraft, dazu benötigtes Equipment und Organisationstalent ab. Für all diejenigen, die den gesunden Abnehm-Effekt von Raw Food durch einen besseren Stoffwechsel kurzfristig als ausreichend betrachten, lohnt es sich mehr Salat, rohes Obst und Gemüse in den Speiseplan einzubauen.

Kategorien: