Redaktionstest: Gesichtsreinigung

redaktionstest gesichtsreinigung
Gesichtspflegetest
Foto: Thinkstock

Gesichtsreinigung 2012

Reinigungsmilch und Waschgel gehören zu den Basics der Gesichtspflege. Aber welche Produkte halten eigentlich, was sie versprechen? Die Redaktion hat sechs verschiedene Mittel zur Gesichtsreinigung für Sie getestet.

Beauty-Experten raten: Immer schön abschminken und die Haut reinigen, bevor es ins Bett geht! Aber welche Pflegeprodukte schaffen es, Make-up und Co. restlos zu beseitigen? Wir haben verschiedene Gesichtsreinigungsmittel getestet – vom der milden Reinigungsmilch, über das Waschgel gegen Mitesser bis zur erfrischenden Reinigungsmousse.

Dabei haben wir festgestellt, dass ölige Haut nicht unbedingt ein aggressives Reinigungsprodukt benötigt, sondern mit einer milden Waschcreme oft besser bedient ist. Die Reinigung mit zu „scharfen“ Produkten kann die Talgdrüsen nämlich noch mehr anregen und so für Unreinheiten sorgen. Trockene, empfindliche Haut verträgt meist eine sanfte Reinigungsmilch mit rückfettenden Inhaltsstoffen am besten, die sich auch ohne Wasser entfernen lässt. Und auch bei Mischhaut sind milde Produkte die optimale Wahl.

Wir haben Produkte zur Gesichtsreinigung getestet

Glücklicherweise sind viele der neuen Reinigungsprodukte sehr sanft und kommen ohne unnötige Zusatzstoffe, Allergene und Duftstoffe aus. Einige der Test -Artikel haben uns außerdem mit ihrer innovativen Verpackung überzeugt – wie eine Reinigungsmilch, die sowohl in XL- als auch in XS-Größe zu haben ist. Welche Erfahrungen wir mit den Produkten noch gemacht haben, lesen Sie auf den folgenden Seiten!

Erfrischende Reinigung mit Mousse-Faktor

Eine gründliche Gesichtsreinigung am Morgen und Abend ist ein absolutes Muss, so viel steht für mich fest. Normalerweise verwende ich hierfür eine sanfte Reinigungsmilch. Damit das Pflegeritual aber nicht zu langweilig wird, teste ich die „Erfrischende Reinigungsmousse“ aus der „Aquanature“-Serie von Annemarie Börlind.

Neugierig sprühe ich mir eine kleine Menge auf die Hand. Der leicht seifige Geruch des Produkts gibt bei mir schon Mal Minuspunkte. Dafür gefällt mir die fluffig schaumige Konsistenz. Die Reinigungsmousse lässt sich angenehm leicht auf der angefeuchteten Haut verteilen und im Anschluss genauso einfach wieder abspülen.

Die Mousse entfernt alle Make-up-Spuren

Wie vom Hersteller versprochen, entfernt der Feuchtigkeitskomplex aus Pflanzenextrakten und Hyaluronsäure gründlich sämtliche Make-up -Spuren. Meine Haut fühlt sich nach der Reinigung schön zart und frisch an. Allerdings fehlt mir ein bisschen die angekündigte hautverfeinernde Wirkung des Apfelpektinextrakts. Zumindest nehme ich sie auf den ersten Blick in den Spiegel nicht wahr.

Fazit:

Die 150-ml-Flasche kostet um 19 Euro. Verglichen mit anderen Reinigungsprodukten finde ich das schon ziemlich teuer, auch wenn schon eine kleine Menge pro Anwendung reicht. Ich denke, ich werde meiner altbewährten Reinigungsmilch treu bleiben.

Dörthe Seubert, Redakteurin SHAPE Online

Sanfte Pflege für ProblemhautFrüher habe ich immer versucht, meine Mischhaut mit aggressiven Reinigungsprodukten zu behandeln. Damals dachte ich noch, dass sie so klar und talgfrei wird. Von wegen! Das Ergebnis waren Rötungen, trockene Stellen und Unreinheiten. Die Erkenntnis: Meine Haut ist ein Sensibelchen und braucht sanfte Pflege. Das „Milde Reinigungsgel für empfindliche, normale Haut bis Mischhaut“ von Avène dürfte somit ideal für mich sein.

Ein Pumpspender soll mir die Dosierung erleichtern. Leider lässt er sich nur schwer drücken, so dass ich die Flasche immer absetzen muss und nicht mit einer Hand dosieren kann. Das Gel ist relativ dünn, geruchsneutral und lässt sich super verteilen. Das Besondere: Es besteht aus 91 Prozent Avène-Thermalwasser, das nachweislich beruhigen, Hautreizungen lindern und Entzündungen hemmen soll.

Je aggressiver, heißt nicht desto sauberer

Das Gel fühlt sich toll und sehr sanft an. Ich kann kaum glauben, dass es auch tatsächlich reinigt – habe ich doch sonst gedacht, je aggressiver desto sauberer. Doch auch Make-up entfernt es spurenlos. Für eine Extra-Portion Pflege sorgt unter anderem Färberdistelöl, Hyaloronsäure verleiht zusätzlich Feuchtigkeit.

Fazit:

Meine Haut zeigt sich nach dem Waschen beruhigt, gepflegt und vor allem sauber. Auch wenn das Produkt zum größten Teil aus Wasser besteht, bin ich deshalb bereit, den recht stolzen Preis von 15 Euro für 200 ml zu zahlen. Vor allem, weil das Fläschchen auch sehr lange reicht. Das milde Reinigungsgel von Avène erhält auf jeden Fall eine Dauerkarte für mein Badezimmer!Monika Fojcik, Volontärin SHAPE Online

Gesichtsreinigung in XL

Immer ist meine Reinigungsmilch für das Gesicht so schnell leer! Da habe ich mich gefreut, dass mein heutiges Testprodukt in einer extra großen Flasche daherkommt. Satte 400 ml stecken in der „XLarge Silky Cleansing Milk“ aus der „XL.xs Any Size Any Time“-Serie von Douglas. Das sollte doch wirklich mal für ein paar Monate reichen!

Neben dem XL-Produkt ist die Reinigungsmilch auch in einer 50-ml-Tube zu haben. Praktisch, schließlich will ich die große Flasche nicht unbedingt auf einen Wochenendtrip nach London oder zum Sport mitschleppen. Allerdings bin ich gespannt, ob mich das Produkt nicht nur mit seiner Verpackung, sondern auch in der Wirkung überzeugen kann.

Mein erster Eindruck: Die Reinigungsmilch fühlt sich auf der Haut sehr seidig an und riecht angenehm, aber nicht zu aufdringlich. Da die „XLarge Silky Cleansing Milk“ in einer Flasche mit Pump-Spender steckt, lässt sie sich zudem leicht dosieren. Perfekt!

Auch für empfindliche Haut geeignet

Ich trage das Produkt in kreisenden Bewegungen auf das Gesicht auf und spüle es wieder ab. Wer sehr empfindliche Haut hat, kann es aber auch einfach mit Papiertüchern entfernen. Danach fühlt sich mein Gesicht sauber an, ohne dass die Haut dabei spannt.

Obwohl ich recht empfindliche Haut habe, vertrage ich das Produkt auch nach mehrmaligem Anwenden sehr gut. Das könnte auch daran liegen, dass die gesamte Pflegelinie paraben- und allergenfrei ist. Extrakte aus der Aloe vera sollen die Haut zusätzlich pflegen und beruhigen.

Fazit:

Ich würde mir die „XLarge Silky Cleansing Milk“ auf jeden Fall wieder kaufen, besonders, weil auch der Preis sehr günstig ist. Die XL-Flasche ist schon für etwa 10 Euro zu haben, die kleine Tube kostet nur um 3 Euro. Ein echtes Schnäppchen, wie ich finde – die „Cleansing Milk“ reinigt nämlich mindestens ebenso gut wie viele teurere Reinigungscremes. Wer also Basic-Produkte sucht, die preiswert und wirksam sind, dem ist diese Pflegelinie nur zu empfehlen!

Christine Butler, Volontärin JOY Online

Der Helfer gegen Mitesser

Wer klagt denn nicht hin und wieder über einen lästigen Pickel oder Mitesser im Gesicht? Das absolute Wundermittel dagegen habe ich bis heute nicht gefunden. Dabei ist meine Haut besonders in Stresssituationen empfindlich und benötigt ausreichend Reinigung und Pflege. Da kommt mir das „Porentiefe Reinigungsgel“ aus der„Pure System“-Serie von Yves Rocher gerade recht. Das Produkt verspricht eine gründliche Klärung der Haut und soll Neubildung von Pickeln und Mitessern vorbeugen. Na, da bin ich ja mal gespannt!

Das Reinigungsgel lässt sich einfach auf der Haut verteilen, ist nicht zu dickflüssig und riecht angenehm frisch. Das Besondere an diesem Waschgel ist die Kombination aus Salicylsäure und Bio-Aloe-vera-Extrakt. Ersteres wirkt antibakteriell, entfernt abgestorbene Hautzellen und reinigt verstopfte Poren. Das Mark der Aloe-vera-Blätter dient hingegen dazu, die natürliche Schutzfunktion der Haut zu stärken und angegriffene Hautzellen zu reparieren. Der Hersteller verzichtete bei diesem öl- und seifenfreien Reinigungsgel zudem auf Parabene.

Das Waschgel reinigt und erfrischt

Direkt nach der Reinigung fällt mir auf, dass sich meine Haut frischer und erholter anfühlt. Auch habe ich kein Trockenheitsgefühl in meinem Gesicht, wie das sonst nach aggressiveren Reinigungsgels der Fall war. Nach einer gewissen Testphase, in der ich meine Haut morgens und abends mit dem Produkt gesäubert habe, fallen mir zwar Unterschiede auf – doch hatte ich mir mehr erhofft. Meine Haut fühlt sich zwar insgesamt frischer und reiner an, mit Hautunreinheiten habe ich aber immer noch zu kämpfen.

Fazit:

Den Preis von rund 10 Euro für eine 125-ml-Tube des „porentiefen Reinigungsgels“ von Yves Rocher finde ich angebracht. Insgesamt fühlt sich meine Haut zwar angenehmer an und es zeigen sich weniger Hautunreinheiten als vorher – zufrieden bin ich aber noch nicht. Vielleicht sollte ich aber einfach noch eine Weile weitertesten oder das Reinigungsgel in Kombination mit der passenden klärenden Lotion ausprobieren. Den Kampf gegen die Pickel habe ich noch nicht aufgegeben!

Mona Riemenschneider, Praktikantin JOY Online

Reinigung für empfindliche Haut

Meine Haut ist ziemlich empfindlich und neigt zu Irritationen. Darum genieße ich besonders neue Produkte fürs Gesicht mit Vorsicht. Denn so manche harmlos wirkende Gesichtsmaske oder Creme hat schon unerwünschte Reaktionen hervorgerufen.

Bei der milden Reinigungsmilch „Sensifluid“ von A-Derma habe ich mir allerdings keine großen Sorgen über Irritationen gemacht. Schließlich handelt es sich um ein Produkt, dass in Apotheken verkauft wird und auf die Bedürfnisse sensibler Haut abgestimmt wurde.

Eine Reinigungsmilch für das ganze Gesicht

Die sanfte Reinigungsmilch zur Make-up-Entfernung lässt sich im ganzen Gesicht anwenden: Lippenstift , Augen-Make-up und Rouge verschwinden im Nu. Durch den Pumpflakon lässt sich die ergiebige Creme auch sehr gut dosieren und man kommt mit der 200-ml-Flasche eine ganze Zeit lang aus. Die Textur ist schön milchig, nicht zu flüssig, aber auch nicht zu fest: genau richtig also.

Ein kleiner Klecks der Milch auf einem Wattepad reicht bereits, um das Augen-Make-up ohne großes Wischen und Rubbeln zu entfernen. Auch der Duft ist angenehm frisch und nicht aufdringlich. Ein weiterer Vorteil: Die Reinigungsmilch hinterlässt keinen fiesen, öligen Film auf der Haut und zieht schnell ein. Ein Abspülen der Creme ist also nicht nötig.

Fazit:Die Reinigungsmilch „Sensifluid“ von A-Derma hinterlässt nach der Anwendung ein frisches Gefühl auf der Haut, ohne Spannungsgefühl, Brennen oder andere Irritationen. Mit rund 14 Euro ist das Produkt zwar nicht günstig, aber ich finde, wer sensible Haut hat, investiert hier sinnvoll. Ich habe genau das richtige Produkt für meine empfindliche Haut gefunden. Empfehlenswert!Natascha Ebers, Praktikantin SHAPE Online

Beauty: Mehr zum Thema Hautpflege auf COSMOPOLITAN Online >>

Haare: Styling-Tipps für Naturlocken auf SHAPE Online >>

Kategorien: