Reinspringen!

reinspringen

Toptrend Seilspringen

Schnell, wendig, gelenkig - so sieht der neue Sport-Trend aus. "Seil springen" hört sich unspektakulär an, aber garantiert nicht, wenn es mit Akrobatik und Rhythmus im Blut umgesetzt wird.

Alle zehn Minuten einen Schokoriegel, also rund 120 Kalorien, zu verbrennen – beim Seilspringen kein Problem! Doch diesen hochintensiven Sport alleine auszuführen, war den Freundinnen Erin, Jill und Val aus Kalifornien zu langweilig.

„Wir wollten beim Auspowern mehr Spaß haben und erinnerten uns an ein Hobby aus der Kindheit: Seilspringen zu dritt – zwei schwingen, eine springt. Jedoch nahmen wir gleich ein zweites Seil hinzu, um die Herausforderung zu steigern“, erklärt Erin die Anfänge des Trendsports „Double Dutch“, was so viel bedeutet wie doppelter Holländer (Seilspringen stammt ursprünglich aus den Niederlanden).

Akrobatik zum Anschauen: "Double Dutch" im Video

„Unter uns Mädels entwickelte sich schnell ein regelrechter Wettbewerb “, so Val. „Wer schaffte es, noch wilder als die Vorgängerin über die Seile zu springen? Weite Grätschen, Liegestützen oder ein Radschlag – es gab fast nichts, was wir nicht ausprobierten.“

Tolle Übung für sexy Arme

Mittlerweile eröffnete das Trio sogar ein eigenes Studio nur für Seilspring-Kurse, so groß ist die Nachfrage. Im „SFC Double Dutch“ stehen täglich bis zu vier Kurse auf dem Programm (www.sfcdouble dutch.com). „Übrigens ist das Seildrehen ähnlich schwierig wie das Springen, deswegen wird es genauso intensiv geübt – und ist eine tolle Übung für sexy Arme“, erklärt Jill.

Die Expertin empfiehlt, circa drei Meter lange Gliederseile zu benutzen, die mit kleinen Kunststoffhülsen überzogen sind und eine stabile Flugbahn garantieren. Auch in Deutschland schlägt die springende Bewegung bereits Wellen. Viele Vereine bieten den Sport an, sogar Wettbewerbe finden schon statt.

Kategorien: