Reverse Crunches für einen flachen Bauch

reverse crunches
Foto: fotolia

Bauch weg Übungen

Sit-ups kennen wir. Und Crunches auch. Aber Reverse Crunches? Noch effektiver und noch einfacher. Mit nur einer Übung zum flachen Bauch.

Der Sommer steht vor der Tür, aber die Bikinifigur lässt noch auf sich warten? Keine Panik! Es gibt eine einzige Übung, der Reverse Crunch, die Ihnen innerhalb weniger Wochen einen flachen und straffen Bauch zaubert. Voraussetzung: eine kohlenhydratarme Ernährung .

Crunches - ja oder nein? Zusammen mit den Sit-ups gelten Crunches zu den effektivsten Übungen für den Aufbau von Bauchmuskeln. Während bei den sogenannten Sit-ups der Oberkörper komplett angehoben wird , wird bei Crunches nur die obere Rückenpartie inklusive der Schulterblätter vom Boden abgehoben. Beim Reverse Crunch (auf Deutsch: umgekehrt, entgegengesetzt) ist es genau andersherum: Der Oberkörper bleibt am Boden, nur die Beine und das Gesäß bewegen sich.

 

Die richtige Ausführung

 

Legen Sie such auf den Rücken und winkeln Sie Ihre Beine an. Heben Sie sie anschließend so an, dass Unter- und Oberschenkel rechtwinklig zueinander stehen. Legen Sie Ihre Hände links und rechts von ihrem Körper ab oder schieben Sie sie zur Unterstzüngung unter Ihr Gesäß. Jetzt heben Sie Ihr Gesäß vom Boden ab. Achten Sie darauf, nicht ins Holhkreuz zu fallen.

Reverse Crunches sehen einfach aus, sind aber höchst effektiv. Schon nach wenigen Wiederholungen werden Sie merken, wie die Reverse Variante der klassischen Crunches Ihre Bauchmuskeln fordert. Drei Sätze à zehn Wiederholungen reichen aus, um Ihren Bauch sommerfit zu machen. Hallo Sommer, hallo Bikinibody!

Kategorien: