Rheuma: Symptome erkennen und behandeln

rheuma

Foto: iStock // Staras

Chronische Gelenkentzündungen

Unter dem Begriff Rheuma werden mehr als 100 verschiedene Erkrankungen zusammengefasst, die durch Entzündungen hervorgerufen werden. Betroffen sind Menschen in allen Altersklassen. Wie Sie die Symptome erkennen und wie Rheuma behandelt wird, können Sie hier erfahren.

Rheumatoide Arthritis ist häufigste chronische Gelenkentzündung

Rheumatoide Arthritis oder auch chronische Polyarthritis ist die am häufigsten vorkommende aller rheumatischen Erkrankungen. Bei dieser Form von Rheuma entzündet sich die Innenhaut von Gelenken, Sehnenscheiden und Schleimbeuteln. Die Krankheit ist nicht heilbar. Wird sie jedoch in einem frühen Stadium erkannt, kann die fortschreitende Gelenkentzündung in jedem Fall verlangsamt werden.

Erste Anzeichen und Symptome erkennen

Die rheumatoide Arthritis kann sich zu Beginn durch unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Appetitlosigkeit oder leichtes Fieber äußern. Erst später kommt es zu konkreten Symptomen wie warmen, geschwollenen oder geröteten Gelenken. Auch ist ein Erkennen der Krankheit möglich, wenn Gelenksteifheit – insbesondere am Morgen – auftritt. Hierbei handelt es sich nämlich um ein klassisches Anzeichen für die chronische Gelenkentzündung. Typisch für Rheuma ist, dass meistens symmetrische Gelenke betroffen sind – beispielsweise beide Kniegelenke. Die Beschwerden können plötzlich aber auch schleichend auftreten.

Rheuma behandeln: Endlich schmerzfrei leben

!

Wie beinahe alle Formen von Rheuma ist auch die rheumatische Arthritis nicht heilbar. Dennoch kann die Krankheit inzwischen gut therapiert werden. Um das Rheuma zu behandeln, wird der Arzt eine Kombination aus entzündungshemmenden Medikamenten und weiteren Therapieformen einsetzen. So ist beispielsweise oft auch eine regelmäßige Physiotherapie Teil der Behandlung, um die Gelenke beweglich zu halten. Ziel der Therapie ist es vor allem die Lebensqualität der Rheuma-Patienten sicherzustellen – dazu gehört neben Beweglichkeit auch ein Alltag ohne Schmerzen.

Hilfe aus der Apotheke - ohne Chemie

Wer an Rücken- oder Gelenkschmerzen leidet musste sich bislang immer zwischen Wirksamkeit oder Verträglichkeit entscheiden. Das Resultat: starke Schmerztabeltten lindern zwar die quälenden, rheumatischen Schmerzen, rufen aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung Unverträglichkeiten hervor. In der Apotheke gibt es Medikamente (z.B. Rubax ) mit denen dieses Problem der Vergangenheit angehört. Sie sind 100% natürlich, dabei aber so wirksam wie harte Chemie. Die Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend und genauso schmerzlindernd wie chemische Schmerzmittel. Dabei sind sie bestens verträglich und haben keine bekannten schweren Nebenwirkungen wie Magengeschwüre oder Herzbeschwerden.

Kategorien: