Richtig einfrieren - so halten Lebensmittel länger

lebensmittel einfrieren b

Foto: © Artem Gorohov - Fotolia.com

Was Sie beachten sollten

Wie sind frische Lebensmittel länger haltbar? Und wohin mit Resten? Ute Gomm vom Informationsdienst für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (aid) gibt Tipps zum Einfrieren.

Brot

Ganz oder in Scheiben einfrieren. Brötchen möglichst frisch verpacken. Luft vor dem Verschließen vollständig aus der Verpackung drücken. Lagerzeit 1 bis 3 Monate.

Beeren

Erst leicht zuckern (100 bis 200 Gramm auf 1 Kilo Beeren). Dann Früchte waschen und gut abtropfen lassen. Einzeln unverpackt auf einem Teller vorfrieren (nennt sich Schockgefrieren). Dann erst portionsweise verpacken und durchfrieren lassen. Lagerzeit 5 bis 8 Monate.

Suppe

Klare Suppe in Tupper-Dosen einfrieren. Eintopf portionsweise abfüllen und in festem Behälter verpacken. Tipp: Dosen nicht bis zum Rand füllen, da sich die Flüssigkeit noch ausdehnt. Lagerzeit 3 bis 6 Monate.

Fleisch

Frisches Fleisch in Portionen teilen. Gefrierbeutel nur einmal benutzen. Achtung: Die Auftau-Flüssigkeit von Geflügel wegkippen. Es droht Salmonellengefahr! Lagerzeit 3 bis 12 Monate.

Gemüse

Waschen und eventuell zerkleinern. Besonders eignen sich Bohnen, Erbsen, Paprika, Steinpilze, Karotten und verschiedene Kohlarten zum Einfrieren. Lagerzeit 6 bis 12 Monate. Finger weg von rohen Kartoffeln. Schmecken nach dem Auftauen süß, und die Konsistenz ist weich.

Kräuter

Schnittlauch oder Dill klein schneiden, bei Estragon oder Petersilie Blätter abstreifen. Alles portionsweise verpacken. Lagerzeit 6 bis 10 Monate.

Fisch

Bereits gekühlte Ware portionsweise verpacken. Frischen Fisch waschen, trocken tupfen und unverpackt auf einem Teller schockgefrieren. Dann im Gefrierbeutel einfrieren. Wegen der Salmonellengefahr getrennt von anderen Lebensmitteln aufbewahren. Lagerzeit 1 bis 5 Monate.

Milchprodukte

Käse, Quark und Frischkäse portioniert einfrieren. Achtung: Saure Sahne, Joghurt, Crème fraîche, Dickmilch eignen sich nicht, da sie flockig werden!

Darf ich Aufgetautes wieder einfrieren?

Manchmal bleiben Reste übrig, die aus eingefrorenen Zutaten zubereitet wurden. Was darf man wieder einfrieren?

Vor allem eignen sich durchgegarte oder erhitzte Speisen. Wichtig: Lebensmittel abkühlen lassen, gut verpacken, mit Datum beschriften und dann schnell zurück ins Gefrierfach.

Leicht verderbliche Lebensmittel wie Fleisch, Hackfleisch, Mett, Fisch, Muscheln, Krebse, roheihaltige Lebensmittel (z. B. Mayonnaisen), Feinkostsalate, Kuchen (z. B. Bienenstich), Torten mit Cremefüllung oder Speiseeis nicht wieder einfrieren.

(Mehr Infos in der Broschüre "Tiefkühlkost - Einfrieren von A bis Z", 4,50 Euro; bestellbar unter Telefon: 03 82 04/6 65 96).

Mehr Informationen gibt´s unter "Diät und Gesund" und auf FACEBOOK .

Kategorien: