Richtig essen im Restaurant

Blitzschnell schlank

Business-Lunch oder ein Dinner mit Freunden - mit der JOY-Diät ist das kein Problem. Wir geben Ihnen Tipps für die beliebtesten Restauranttypen

In der Sushi-BarLachs-Sashimi, California-Maki oder Misosuppe: Die asiatische Küche ist leicht und - dank der im Fisch reichlich enthaltenen Omega-3-Fettsäuren - sehr gesund. Hier dürfen Sie also bedenkenlos zugreifen. Einzige Ausnahme: Tempura (fritiertes Gemüse und Fisch). Liefert zu viel Fett.

Beim ItalienerSagen Sie Pizza und Pasta arrivederci! Darin stecken nämlich reichlich Kohlenhydrate, die den Insulinspiegel nach oben treiben und das gleichzeitig aufgenommene Fett (in Pizzakäse oder Sahnesauce) in den Zellen einlagern. Bessere Wahl: Minestrone, gegrillter Fisch, Salat, Antipasti und Muscheln in Weißweinsauce.

Im SteakhausAuch wenn's ein bisschen teurer ist: Gönnen Sie sichdas Hüft- oder Filetsteak. Die roten Fleischsorten sind relativ mager, trumpfen aber mit einem Topgehalt an Eiweiß auf. Wichtig für die Fettverbrennung und den Muskelaufbau. Grillsaucen, Kräuterbutter, Pommes und Knoblauchbaguette bitte weglassen. Schlanke Wahl: Salat (mit Essig-Öl-Dressing ohne Mayo) und eine Ofenkartoffel.

Beim GriechenGut für alle, die auf Ihre Linie achten: Bauernsalat oder gegrillte Fleischspieße (Souvlaki). Auch Tszaziki (Joghurt-Knoblauch-Sauce) ist okay. Vorsicht bei allen frittierten Gerichten wie Calamari oder gefüllten Weinblättern. Die Moussaka (Auberginen-Hack-Kartoffelauflauf) ist mit knapp 800 Kalorien die absolute Fettbombe. Finger weg! So bleiben Sie schlank Die zehn Grundregeln Welcher Esstyp sind Sie? Abnehmen in Rekordzeit Diätparcours Hier geht´s zum Diätplan Die Blitz-Diät