Erschütterndes GeständnisRoger Whittaker: „Ich möchte vor meiner Frau sterben“

roger whittaker h
Ein Bild, das uns rührt: Roger Whittaker mit Ehefrau Natalie. Sie ist die Liebe seines Lebens.
Foto: Getty Images

Interview

Es liegt ein stiller und besonderer Zauber über Eheleuten, die gemeinsam und in Liebe zueinander ergraut sind. Wie sie sich – immer noch! – bei der Hand fassen. Wie sie sich anschauen und wortlos verstehen. Jahre voll tiefer Zuneigung und voller Schicksal haben sie unauflöslich vereint.

Roger Whittaker (74) und seine Ehefrau Natalie (68) sind so ein Paar. Sie kennen sich seit 46 Jahren, haben fünf Kinder, acht Enkel und leben in Irland, Natalies Heimat. Kein Schatten trübt dieses Glück, sollte man meinen. Doch als NEUE POST den berühmten Sänger jetzt in Hamburg traf, offenbarte er seine größte Sorge und machte ein erschütterndes Geständnis…Bei einem Glas Wein geht es plötzlich um ernste ThemenWir sitzen in einem Restaurant in der Hansestadt, wollen mit ihm über sein neues Album („So viele Jahre mit Euch“) plaudern – und über die große Tournee, die er im nächsten Jahr plant. Und da, bei einem Glas Wein, geht es plötzlich auch um sehr ernste Themen – als wir über seine Ehe mit Natalie sprechen.Sie ist die Liebe seines Lebens. Als Roger Whittaker sie vor 46 Jahren zum ersten Mal sah, „wusste ich: Das ist sie!“, erzählt er. Damals war er 28, ein junger Mann, „und ich hatte kein Geld, um sie zu einem Rendezvous auszuführen. Trotzdem hat sie mich drei Monate später geheiratet, obwohl sie nie einen Künstler heiraten wollte“, erinnert er sich lachend.Noch heute leuchten seine Augen wie die eines verliebten Jünglings, wenn er von seiner geliebten Natalie erzählt.Allein zurückbleiben – für ihn eine grausame VorstellungNächstes Jahr begeht er seinen 75. Geburtstag, Natalie ihren 70. Ob sie groß feiern? Das weiß er noch nicht. „Das wichtigste Fest ist schließlich in vier Jahren“, verrät Roger Whittaker, „unsere goldene Hochzeit.“ Und dann wird er plötzlich ernst, spricht vom Tod. Denn: Ein Leben ohne Natalie – das kann er sich überhaupt nicht vorstellen. „Man weiß ja nicht, was passiert – sie könnte ohne mich zurückbleiben oder ich ohne sie.“ Für ihn ist es eine grausame Vorstellung, ohne die geliebte Frau weiterleben zu müssen. Roger Whittaker: „Wir sprechen nicht oft darüber. Aber ich sage zu ihr: Bitte sorge dafür, dass ich vor dir gehe." Er denkt kurz nach, setzt hinzu: „Wissen Sie, wenn ein Paar lange zusammen war und einer von beiden muss gehen, dann ist es oft so, dass der andere kurz darauf stirbt. Wenn ich es aussuchen kann, möchte ich vor meiner Frau sterben…“Vor zwei Jahren hatte Natalie Probleme mit dem Herzen

Traurige Gedanken. Aber wer könnte Roger Whittaker nicht verstehen? Er bekennt: „Was ich bin, verdanke ich Natalie, und ich bin dankbar, dass sie an meiner Seite ist.“ Vor zwei Jahren hatte sie Probleme mit dem Herzen. Zum Glück geht es ihr heute wieder gut, aber Roger Whittaker gesteht: „Ich war zu Tode erschrocken!“ Für ihn ist Natalie der Fels in der Brandung. Sie stärkte ihm nicht nur in den 50 Jahren seiner Bühnenkarriere den Rücken, sondern schenkte ihm auch eine wunderbare Familie: Nach zwei adoptierten Mädchen folgten noch drei eigene Kinder – und Roger Whittaker liebt alle abgöttisch. Seinen beiden Söhnen hat er das Geheimnis einer glücklichen Ehe verraten: „Deine Frau hat immer recht“, sagt er und lacht wieder amüsiert.„Dann haben wir alle eine wundervolle Zeit“ Seine Kinder und Enkel sind das Lebenselixier des Sängers, der zugibt: „Ich vermisse die Zeit, als alle noch zu Hause wohnten. Aber sie kommen oft zu Besuch. Und dann haben wir eine wundervolle Zeit.“ In solchen Stunden verfliegen bei Roger Whittaker alle düsteren Gedanken – obwohl er weiß: Eines Tages ist der Moment des Abschieds für immer da…

Kategorien: