Roy Black: Seine geliebte Mutter kämpft um ihr Leben

roy black mutter krankenhaus h
Sein sanfter Blick bleibt unvergessen: Roy Black 1985, sechs Jahre vor seinem Tod.
Foto: Imago / Rolf Hayo

Drama im Krankenhaus

Die Sehnsucht nach dem Sohn ist groß. Wird sie ihn im Himmel endlich wiedersehen?

Sie vermisst ihn schon so lange: Jetzt scheint Elisabeth Höllerich (90), die Mutter von Roy Black (†48), die Kraft zum Weiterleben endgültig verloren zu haben.

Nach einem dramatischen Sturz in ihrer Wohnung kämpft sie im Krankenhaus um ihr Leben. Was ist geschehen? Wie wir exklusiv erfuhren, fiel sie nachts in ihrem Augsburger Haus so unglücklich hin, dass sie sich den Ellenbogen brach.

Es war nicht der erste Unfall: Erst letzten Sommer zog sie sich einen Oberschenkelhalsbruch zu. Jetzt alarmierte sie per Notklingel, die sie zur Sicherheit um den Hals trägt, mit letzter Kraft den Krankenwagen.

Dann der nächste Schock: Der Ellenbogen musste sofort operiert werden. Während der dreistündigen Not-OP erlitt Elisabeth Höllerich eine Kreislaufschwäche.

„Es besteht immer noch Lebensgefahr. Sie ist sehr schwach“, erzählt uns ein Bekannter. Und: „Sie war ohnehin in letzter Zeit ganz schmal geworden.“

Es scheint, als habe die Mutter von Roy Black den Lebensmut verloren. Wünscht sie sich mehr denn je, wieder mit ihrem geliebten Sohn zusammen zu sein – im Jenseits?

Gerade in diesen Tagen ist der Sehnsuchtsschmerz unendlich. Roy Black („Ganz in Weiß“) wäre am 25. Januar 70 Jahre alt geworden! Ein Tag, den seine Mutter unendlich gerne mit ihm gefeiert hätte. Doch der Tod des Sängers 1991 in einer einsamen Fischerhütte raubte ihr das Liebste – viel zu früh.

Es wäre ein weiteres Drama, wenn Elisabeth Höllerich nicht mehr in ihre eigenen vier Wände zurück dürfte. Wenn sie in der Klinik oder im Pflegeheim den letzten Atemzug tun müsste. Auch Roy Blacks jüngerer Bruder Walter (63) betet, dass seine Mama sich noch einmal erholt. Es wäre so schön!

Kategorien: