Rührende Bilder: Eltern teilen Erinnerungsfotos von ihrer tot geborenen Tochter

baby monroe tot geboren aufmacher

Foto: Lovesong Photography/Facebook

Erinnerungen, die für immer bleiben

Es ist unfassbar traurig: Kurz vor der Geburt stirbt Baby Monroe noch im Mutterleib. Dank dieser Bilder wird die Kleine aber nie vergessen werden.

Das Foto sieht ganz normal aus. Zwei Eltern, die ihr geliebtes Kind in den Armen halten. Doch wer die unfassbar traurige Geschichte hinter den Bildern kennt, weiß, dass dieses Foto alles andere als ein normales Familienbild ist. Denn die kleine Monroe, die hier von ihrer Mutter zärtlich auf die Stirn geküsst wird, ist tot zur Welt gekommen.

Es ist Morgen. Emily Staley merkt, dass etwas mit ihrem Baby nicht stimmt. Normalerweise würde die kleine Monroe jetzt ordentlich im Bauch ihrer Mutter strampeln. Schließlich hat die 26-Jährige schon ihre erste Tasse Kaffee getrunken. Doch nichts regt sich. Emily beginnt, ihren Bauch abzutasten. Die werdende Mutter ist alarmiert, benutzt ihr Herzfrequenzmessgerät. Es wird kein Herzschlag angezeigt.

Emily ruft sofort ihren Mann an. Der ist bereits auf der Arbeit. Sie macht sich allein auf den Weg ins Krankenhaus. Hier bekommt sie die schockierende Nachricht: Auch die Ärzte können keinen Herzschlag finden. Ihre kleine Tochter Monroe lebt nicht mehr. Die Nabelschnur hat sich um den Hals des Ungeborenen gelegt.

Die werdende Mutter ist geschockt. Für den nächsten Morgen wird der Termin für einen Kaiserschnitt festgelegt. Die junge Frau fährt verstört wieder nach Hause. Emily und Richard Staley können es nicht fassen, ihre kleine Tochter ist von einem auf den anderen Moment einfach nicht mehr lebendig, wird nie das Licht der Welt erblicken.

Die Trauer der Eltern ist grenzenlos. Sie wollen ihre Monroe nicht vergessen. Sie entscheiden sich für ein Fotoshooting der besonderen Art, um Monroes wenige Momente im Tageslicht festzuhalten. Kurz nach dem Kaiserschnitt bleiben dem Paar neun Stunden, die sie mit ihrer Tochter verbringen können. Anwesend ist auch die Fotografin Lindsey Natzic- Villatoro.

Mit ihrer Firma Love Song Events & Photography hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben und die Liebe festzuhalten. Das schließt für Lindsey auch mit ein, Eltern auf dem Weg des Abschieds zu begleiten und ihnen unvergessliche Aufnahmen ihrer geliebten Kinder zu schenken. Richard und Emily wollen diese rührenden Bilder nicht für sich behalten und teilen sie mit der ganzen Welt.

Dem amerikanischen Portal Yahoo! Health gegenüber macht die trauernde Mutter deutlich: "Ich war stolz auf Monroe. Ich wollte sie der Welt zeigen und sichergehen, dass die Erinnerung an sie weiterlebt." Dank dieser berührenden Bilder, wird die kleine Monroe nicht in Vergessenheit geraten.

Weitere Bilder der Kleinen sind auf Facebook zu finden. Die Eltern bitten übrigens ausdrücklich darum, die Aufnahmen zu teilen, um damit nicht nur ihnen in dieser schweren Zeit beizustehen, sondern auch anderen Paaren in der gleichen Situation zu helfen, mit ihrer Trauer umzugehen.

Kategorien: