Rührendes Geschenk: Vater einer krebskranken 5-Jährigen bekommt 262 Urlaubstage geschenkt

frederic maire arbeitskollegen schenken urlaubstage krebskranke tochter
Damit Frédéric Maire mehr Zeit mit seiner kranken Tochter verbringen kann, schenkten ihm seine Arbeitskollegen 262 Urlaubstage.
Foto: Facebook/ Pour Pour soutenir Louann

So kann der Vater mehr Zeit mit seiner Familie mitbringen

Um einem Vater mehr Zeit mit seiner krebskranken Tochter zu ermöglichen, spendeten seine Kollegen großzügig ihre eigenen Urlaubstage.

Louann Maire aus der kleinen französischen Gemeinde Brives-Charensac ist gerade einmal fünf Jahre alt, als sie und ihre Familie im November 2014 eine schreckliche Nachricht erfahren müssen. Das kleine süße Mädchen ist an Leukämie erkrankt. Ein Schock für alle Beteiligten.

Um mehr Zeit mit seiner kleinen Tochter verbringen zu können, möchte ihr Vater Frédéric Maire bei seinem Arbeitgeber, der Firma 'Omnitrans' unbezahlten Urlaub beantragen. Mit der Antwort, die der Familienvater auf sein Gesuch erhält, hätte er bestimmt nicht einmal in seinen schönsten Träumen gerechnet.

Denn anstelle von einigen unbezahlten Urlaubstagen erhält Frédéric ganze 262,5 bezahlte Urlaubstage! Der Grund: Seine Kollegen haben einige ihrer eigenen freien Tage für ihn gespendet. Dadurch, dass sich so viele Mitarbeiter engagiert haben, sind im Endeffekt beinahe 13 Monate bezahlter Urlaub zusammengekommen. Für Frédéric Maire und seine Familie ist dies ein unerwartetes und sehr berührendes Geschenk, das ihm die Möglichkeit bietet, seiner Tochter in dieser schweren Zeit und im Kampf gegen die lebensgefährliche Krankheit beizustehen.

Der kleinen Louann stehen schätzungsweise drei Jahre des Kampfes bevor. Die Chemotherapie hat bereits begonnen. Auch einer Operation musste sich das kleine Mädchen bereits unterziehen. Ihre Lebensfreude hat Louann aber nicht verloren. Auf der Facebook-Seite , die extra für sie ins Leben gerufen wurde, sehen wir viele Bilder, die sie mit einem strahlenden Lächeln auf dem Gesicht zeigen.

Wer Louann und ihre Familie unterstützen möchte, kann dies mithilfe einer Spende tun. Ein großer Wunsch von Louann: eine Reise nach Paris. Nur zu gerne würde die Fünfjährige die französische Hauptstadt einmal mit eigenen Augen sehen. Auf der Plattform Le Pot Commun wurde deshalb ein Spendenaufruf für das junge Mädchen veröffentlicht.

Eine ähnlich große Überraschung wie Frédéric Maire erlebte im November 2014 auch schon der Busfahrer Karim Zanoui . Seine Kollegen spendeten ihm ihre Urlaubstage, damit er mehr Zeit zur Verfügung hat, um sich um seine kranke Frau zu kaufen.

Kategorien: