Sabine Heinrich: Ich hätte gerne ein Wurmloch...

sabine heinrich h

"Prominente Wunderweiber"

Sie sind schön, erfolgreich und stehen mit beiden Beinen im Leben: Unsere "prominenten Wunderweiber"! Hier beantwortet Sabine Heinrich, Moderatorin der diesjährigen ECHO-Verleihung am 4. März 2010, den WUNDERWEIB-Fragebogen.

1. "Wunderweib": Wer oder was fällt Ihnen dazu spontan ein?Sabine Heinrich2. Das größte Wunder Ihres Lebens…?Sabine Heinrich

3. Welche "Wunderkraft/wundersame Fähigkeit" würden Sie gern besitzen?

Sabine Heinrich: Ich hätte gerne ein Wurmloch, durch das ich in Lichtgeschwindigkeit bei Freundinnen sein kann, die nicht in meiner Nähe wohnen. Schwupps wäre ich bei Katrin in Frankfurt. Eben mal in den Arm nehmen, wenn sie es braucht und durchs Wurmloch wieder zurück.

4. Welches Wundermittel empfehlen Sie für die Gesundheit?

Sabine Heinrich: Ingwertee, Ruhe und einfach mal Klamotten packen und weg.

5. Was würden Sie tun, wenn Sie einen Tag lang ein Mann sein könnten?

Sabine Heinrich: Ach, ich würde nichts großartig anders machen. Ich mache in meinem Tun keine großen Geschlechterunterschiede. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich in meinem Umfeld keine Männer habe, die sich verhalten wie das Klischee meint, dass sich Männer verhalten. Die Männer um mich pinkeln nicht wild in die Gegend und prollen auch nicht mit dem Farbdisplay ihrer tollen Handys rum...obwohl. Jetzt fallen mir doch glatt zwei, drei ein...

6. Welche Dinge dürfen - neben Geld, Handy und Schlüssel - auf keinen Fall in Ihrer Handtasche fehlen?

Sabine Heinrich: Im Moment trage ich seit drei Wochen eine Taucherbrille mit mir rum. Keine Ahnung warum ich die in meiner Handtasche (Format Reisetasche) dabei habe.

Ich habe sonst immer dabei: Kekskrümel, die gerne mal an einem abgebrochenen Lippenstift (den ich wahrscheinlich schon voll lange gesucht habe) kleben, und ich habe einen dicken Kalender. Da stehen selten Termine drin, aber da stecke ich alles rein, wovon ich denke, das es wichtig sein könnte. Ausgerissene Inserate, Postkarten vom Kneipenklo, Aufkleber, etc...

7. Welcher Ratschlag war der Beste, den Ihnen Ihre Mutter mit auf den Lebensweg gegeben hat?

Sabine Heinrich: Meine Mama ist Friseurin und wenn es mir schlecht geht, oder ich Kummer habe, dann pflegt sie zu sagen: Wasch dir als erstes die Haare, mit einem gewaschenen Kopf sieht die Welt ganz anders aus.

8. Was ist Ihr liebstes und was Ihr schrecklichstes Teil im Kleiderschrank?

Sabine Heinrich: Mein Lieblingsteil ist mein braun-schwarz gestreiftes Strickkleid. Darin sehe ich aus wie ein dickes Erdmännchen. Das schrecklichste Teil? Eine silbern-glitzernde Hose, die noch nie gepasst hat. Der Verkäufer war eine Granate. Der hätte sogar einem Glatzkopf einen Haarreifen verkauft.

9. Mal ehrlich: Wie viel Paar Schuhe besitzen Sie wirklich?

Sabine Heinrich: Soll ich zählen gehen? Werden Laufschuhe und Pantoffeln dazu gezählt?

Noch mehr Promi-Wunderweiber finden Sie hier...

Kategorien: