Säure-Basen-Haushalt in Balance

saeure basen haushalt in balance
Basisch kochen
Foto: Thinkstock

Säure-Basen-Haushalt

Gesundheit und Wohlbefinden sind eine Frage unseres Säure-Basen-Haushalts. Hier erfahren Sie, wie man diesen in Balance bringen und so Alltagsbeschwerden vorbeugen kann.

Eine ungesunde Ernährung, viel Stress und mangelnde Bewegung bringen unseren Säure-Basen-Haushalt langfristig ganz schön aus dem Gleichgewicht. Die Folge können zahlreiche Alltagsbeschwerden oder Zivilisationskrankheiten wie Gicht, Allergien und Rheuma sein. Durch die Wiederherstellung des Gleichgewichts – vor allem durch eine basenreiche Ernährung – lassen sich viele dieser Beschwerden lindern, oder sogar heilen.

Wie das funktionieren kann, erklärt der Ratgeber „Säure-Basen-Balance – Schlüssel zu mehr Wohlbefinden“ von Dr. med. Eva-Maria Kraske. Der Ratgeber vermittelt wichtige Grundkenntnisse, bietet Hilfestellung beim Erkennen und Entgegenwirken bei Störungen, Ursachen und Folgekrankheiten. Darüber hinaus erleichtert die „Acht-Tage-Kur für Körper & Seele“ mit vielen leckeren Rezepten , wohltuenden Anwendungen, entspannenden Meditations- und Atemübungen den Einstieg in ein gesundes und vitales Leben in Balance.

Literaturtipp

Der Ratgeber bietet alles Wissenswerte über Ursachen und Symptome einer gestörten Säure-Basen-Balance und gibt praktische Tipps für eine ausgewogene Ernährung und eine Änderung des Lebensstils. „Säure-Basen-Balance – Schlüssel zu mehr Wohlbefinden“ von Dr. med. Eva-Maria Kraske (GU Verlag, um 13 Euro) hier bei Amazon bestellen >>

Acht-Tage-Kur: Erster Tag

Sie starten mit einem kernigen Obstmüsli in den Tag. Ihren ersten Tag sollten Sie mit einer basenreichen Suppe beenden. Ansonsten können Sie alle Gerichte nach Belieben austauschen.

Frühstück: Obstmüsli

Zutaten

2 EL Sonnenblumenkerne1 EL ungeschwefelte Rosinen1 reife Birne1 reife Banane3 EL Sahne oder Joghurt2 EL Cornflakes2 EL gepuffter BuchweizenBirnendicksaft zum Süßen

So geht‘s

Sonnenblumenkerne und Rosinen am Vorabend mit Wasser bedecken und so über Nacht einweichen.Am Morgen Birne und Banane würfeln. Mit Sonnenblumenkernen, Rosinen und Sahne oder Joghurt vermengen.Das Müsli mit Cornflakes und gepufftem Buchweizen bestreuen und nach Belieben mit Birnendicksaft süßen.

Mittagessen: Blumenkohlgratin

Zutaten

2 bis 3 festkochende Kartoffeln1 kleiner Blumenkohl1/2 l Gemüsebrühe1 Eigelb1/2 Becher Sahne2 TL geriebener ParmesanSalzPfeffer1 Prise Muskatnuss1/2 Bund PetersilieButter für die Form

So geht’s

Ofen auf 200 Grad (Umluft auf 180 Grad) vorheizen. Kartoffeln in Salzwasser kochen, schälen, Blumenkohl in Röschen teilen, waschen, in der Gemüsebrühe garen.

Eine Auflaufform einfetten. Die Kartoffeln halbieren und mit dem Blumenkohl darin verteilen. Eine halbe Tasse Gemüsebrühe in die Form gießen. Eigelb, Sahne, Parmesan und Gewürze verrührt über das Gemüse gießen. Im Ofen (Mitte) zwölf Minuten goldgelb überbacken.Die Petersilie gehackt über das Gratin streuen.

Feldsalat mit Walnüssen

Zutaten

100 g Feldsalat3 bis 4 Walnüsse1 kleine Zwiebel2 TL ApfelessigSalzPfeffer2 TL kalt gepresstes Walnussöl

So geht’s

Den Salat putzen, waschen und abtropfen lassen. Die Nusskerne zerkleinern. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.Den Essig und die Gewürze verrühren, bis sich das Salz ganz aufgelöst hat, dann erst Öl unterschlagen.

Den Salat und die Zwiebeln vermengen, mit dem Dressing vermischen und mit den Nüssen bestreuen.

Abendessen: Tomatensuppe

Zutaten

500 g Tomaten1 kleine Zwiebel2 TL kalt gepresstes OlivenölSalzPfeffer1 TL Kräuter der Provence1 Scheibe Vollkorntoast1 TL Butter2 TL saure Sahne1 TL Schnittlauchröllchen

So geht’s

Die Tomaten waschen, die Stielansätze herausschneiden und das Fruchtfleisch grob würfeln. Die Zwiebel schälen und würfeln-Das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anbraten. Die Tomatenwürfel dazugeben und mit Salz, Pfeffer und den Kräutern der Provence würzen. Zehn Minuten köcheln lassen. Die Mischung durch ein Sieb passieren und dabei mit einem Löffel fest ausdrücken.Das Toastbrot würfeln und in der heißen Butter knusprig braten.

Die Suppe noch einmal erhitzen, mit der sauren Sahne verfeinern und nach Belieben mit etwas Zucker und Essig abschmecken. In Teller gießen und mit den gerösteten Brotwürfeln und den Schnittlauchröllchen bestreuen.

Acht-Tage-Kur: Zweiter Tag

Hätten Sie gedacht, dass überwiegend basische Kost so gut schmecken kann? Heute geht es ebenso lecker weiter.

Frühstück: Aktivmüsli

Zutaten

1 süßer Apfel1 TL Rosinen, über Nacht eingeweicht2 EL Buchweizenkeimlinge1 TL geschroteter Leinsamen1 TL Zitronensaft1 TL Sanddornsaft3 EL Dickmilch oder Joghurt

So geht’s

Den Apfel waschen, vom Kerngehäuse befreien und fein würfeln. Mit allen übrigen Zutaten mischen.

Mittagessen: Rote-Bete-Salat

Zutaten

1 kleine Knolle Rote Bete2 EL Pflanzenöl1/2 Tasse Linsensprossen1 kleine ZwiebelSalzPfeffer1 EL Apfelessig1 EL Walnussöl

So geht’s

Die Rote Bete schälen und in Streifen raspeln. Das Öl erhitzen und die Raspel darin bei geringer Hitze weich dünsten. Die Linsensprossen etwa zwei Minuten mitdünsten. Die Zwiebel schälen, würfeln und unter die Rote Bete mengen. Salz, Pfeffer, Apfelessig und das Walnussöl verrühren und auf das Gemüse geben.

Gemüse-Buchweizen-Auflauf

Zutaten

100 g Buchweizen1 Lorbeerblatt1/4 l Gemüsebrühe1 Zwiebel100 g Champignons1 Möhre1/2 Knollensellerie1 Stange Lauch1 kleine Knoblauchzehe1 EL Olivenöl1 EL gehackte PetersilieSalzPfeffer1 Prise Thymian50 g Hartkäse4 EL saure Sahne1 EigelbButter für die Form

So geht’s

Buchweizen und Lorbeerblatt in die kochende Gemüsebrühe geben und etwa 20 Minuten darin ausquellen lassen.

Inzwischen die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Champignons putzen, mit einem feuchten Tuch abreiben und in Scheiben schneiden. Die Möhre putzen und raspeln. Den Sellerie schälen und fein würfeln. Den Lauch der Länge nach halbieren, waschen und in Halbringe schneiden. Den Knoblauch schälen.

Das Öl erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Gemüse und Champignons dazugeben, Knoblauch dazupressen. Mit Petersilie und Gewürzen abschmecken. Braten, bis die Flüssigkeit verdampft ist, und abkühlen lassen.

Den Käse reiben, die Hälfte mit Sahne und Eigelb vermischen und das Gemüse damit binden. Buchweizen untermengen und alles in eien Form füllen, mit dem restlichen Käse bestreuen. Im Ofen (Mitte) bei 220 Grad (umluft 200 Grad) 15 bis 20 Minuten backen.

Abendessen: Blumenkohlsuppe

Zutaten

Für die Suppe:1/2 Blumenkohl (etwa 100 g)1/2 l Gemüsebrühe1 TL Butter1 TL Weizenvollkornmehl1 TL gehackte PetersilieSalzPfefferFrisch geriebene Muskatnuss

Für je eine Brotwaffel:2 TL Amarant2 TL Buchweizen2 TL Dinkel1 TL SonnenblumenkerneSalzFett für das Waffeleisen

So geht’s

Blumenkohl säubern, in Röschen teilen und in der Brühe weich kochen. Die Hälfte der Röschen herausheben, den Rest fein pürieren.

Die Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl darin hellgelb anbraten. So viel Suppe zugeben, bis da Ganze sämig wird. Blumenkohlröschen und Petersilie zugeben, salzen und quellen lassen.

Im Waffeleisen aus jeweils 2 EL Teig knusprige Waffeln backen und lauwarm servieren.

Acht-Tage-Kur: Dritter Tag

Falls Sie sich heute nicht so wohl fühlen, ist das ganz normal. Zwischen dem zweiten und dritten Tag lösen sich die abgelagerten Säuren langsam aus dem Bindegewebe und werden aus dem Körper transportiert. Sie fühlen sich dadurch erschöpft und müde du haben den Eindruck, dass sich die ursprünglichen Symptome eher verstärken. Halten Sie durch, denn schon ab morgen wird eine Verbesserung Ihres Befindens eintreten.

Zum Frühstück: Bauernfrühstück

Zutaten

4 Pellkartoffeln, am Vortag gekocht1 Zwiebel100 g Räuchertofu, gewürfelt1 EL Öl2 Eier50 g geriebener Käse

So geht’s

Kartoffeln und Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten, Kartoffeln und Tofu hinzugeben und alles goldgelb anbraten.

Eier verquirlen, Käse unterrühren, in die Pfanne geben und unter Rühren stocken lassen.

Mittagessen: Kürbissuppe mit Lachs

Zutaten

250 g Hokkaidokürbisfleisch1 kleine Zwiebel1/4 Knollensellerie1/2 kleine Stange Lauch2 TL Olivenöl4 EL gehackte Petersilie1/2 l GemüsebrüheSalzPfeffer2 EL geschlagene Sahne2 Scheiben Räucherlachs

So geht’s

Das Kürbisfleisch grob zerkleinern. Zwiebel und Sellerie schälen und würfeln. Den Lauch der Länge nach halbieren, waschen und in Halbringe schneiden.

Das Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und 1 EL Petersilie glasig dünsten. Das Gemüse zugeben und mit Brühe bedecken. Etwa 20 Minuten kochen, bis der Kürbis zerfällt. Das Gemüse mit dem Pürierstab zerkleinern. Kräftig würzen und in vorgewärmten Tellern anrichten.

Je 1 EL Sahne daraufsetzen, mit der restlichen Petersilie bestreuen und mit dem in feine Streifen geschnittenen Lachs belegen.

Möhren-Mung-Salat

Zutaten

1 Möhre1/4 l Gemüsebrühe100 g Mungbohnensprossen1/2 TL Salz1 FrühlingszwiebelJe 1 TL gehackte Petersilie, Schnittlauch und Dill2 TL Sonnenblumenöl1/2 TL scharfer SenfEtwas ZitronensaftPfeffer

So geht’s

Die Möhre schälen, würfeln und in der Gemüsebrühe bissfest kochen. Etwas Brühe aufheben.

Die Sprossen in einem Topf mit Wasser bedecken, das Salz hinzufügen und etwa drei Minuten kochen lassen. Abgießen und mit den Möhren, den geputzten und klein geschnittenen Frühlingszwiebeln und Kräutern mischen.

Eine Marinade aus Öl, Senf, Zitronensaft, etwas Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer rühren und über den Salat gießen.

Abendessen: Avocado-Sprossen-Creme

Zutaten

1 kleine reife Avocado2 kleine ChampignonsJe 1/2 TL fein gehackte Petersilie und Schnittlauch1 TL Alfalfasprossen1 TL Rettichsprossen1 TL Zwiebelwürfel2 TL Olivenöl1 Spritzer ZitronensaftSalzPfeffer

So geht’s

Die Avocado längs halbieren und die Hälften mit einer Drehbewegung voneinander lösen. Den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel auslösen und mit einer Gabel zerdrücken.

Die Champignons putzen, fein würfeln und mit Allen Zutaten mischen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Reiswaffeln oder selbst gebackenen Waffeln servieren.

Ernährung: Noch mehr Rezeptideen auf SHAPE Online >>

Kategorien: