Sanfte Thai-Massage oder Russische Liebe - Erotische Fantasien für Zuhause

paar liegend h
Komm, Schatz, wir gehen auf Weltreise!
Foto: Michael Kempf, fotolia

Komm, Schatz, wir gehen auf Weltreise!

Sie wissen natürlich, dass Reisen bildet und den (auch erotischen) Horizont erweitert - und dafür muss man noch nicht mal Koffer packen oder Flugtickets buchen! Alles, was Sie brauchen, sind ein paar erotische Fantasien, etwas Experimentierlust und einige Accessoires, um vom heimischen Laken aus gemeinsam abzuheben. Start und Landung: im Bett, jede Nacht. Ziel? Einfach treiben lassen! Hier ein paar Vorschläge:

Thailand, wir kommen!

Auf nach Asien: Entspannungsmusik und Zitronengras- oder betörender Jasmin-Duft bringen typisches Flair. Genau wie Rosenblätter, die Sie auf die Laken streuen können. Dann geht's los mit der Verwöhn-Massage. Das stärkt den Lymphfluss, wärmt die Muskulatur und regt die Durchblutung an. Vor allem, wenn Sie seine Haut zwischendurch mit Küssen bedecken. Mal sehen, wie weit sie beide kommen, wenn er sich danach auf den Rücken drehen soll...

Amore mio

Dolce Vita, Amore - und natürlich: gutes Essen! Italien ist das Sinnbild für Genuss und Leidenschaft. Wenn Sie Lust haben, können Sie sich direkt hineinversetzen in das Land, in dem die Zitronen blühen: Stimmen Sie sich ein mit Adriano Celentanos "Azzurro", dazu gibt es feurige Penne all'arrabbiata und wechseln Sie für das Dessert die Location: Zu Eros Ramazzottis Schmusehits gibt's im Schlafzimmer ganz nach Gusto Stracciatella- oder Amarena-Eis - und zwar aus Ihrem Bauchnabel. Da kann man nur sagen: bellissimo! Wetten, dieser Versuchung kann er nicht widerstehen?

Englischer Abend

Let's go to Britain! Unsere Nachbarn von der Insel gelten oft als ein wenig verschroben, sind berühmt für ihren schwarzen Humor und schrägen Geschmack. Spricht man in Sachen Sex von der "englischen Art", ist damit auch was Spezielles gemeint, nämlich die etwas härtere erotische Gangart. Spielchen mit Fesseln, Augenbinde, Peitsche - so, wie es seit dem Bestseller "Shades of Grey" voll im Trend ist. Wenn Ihr Darling also "Yes" dazu sagt, ist im Bett eine strenge Englisch-Stunde angesagt.

Liebe auf Russisch

"Sprich russisch mit mir!", sagt Jamie Lee Curtis in der legendären Komödie "Ein Fisch namens Wanda" zu Filmpartner John Cleese. Eigentlich meint "Liebe auf Russisch" aber nicht die Sprache, sondern eine andere Variante: die Massage der erogenen Zonen mit warmem Öl! Verwenden Sie ein duftendes Hautöl und starten Sie bei den Ohrläppchen Ihres Partners - das verbindet beide Gehirnhälften, man wird wacher und kreativer. Arbeiten Sie sich zum Nacken vor, dann zu den Schulterblättern, den Rücken hinab zu den Lenden und zu seinem besten Stück. Perfekt: Wenn Sie sich beide gegenseitig verwöhnen und sich immer abwechselnd massieren.

Jenseits von Afrika

Nächster Stopp Ihrer Traumreise: Tansania, irgendwo am Fuße des Kilimandscharo. Stellen Sie im Badezimmer viele Kerzen auf für schönes Licht. Balladen der äthiopischen Sängerin Aster Aweke tragen Sie direkt nach Afrika. Steigen Sie gemeinsam mit Ihrem Liebsten in ein dampfiges, nach Muskat, Sandelholz oder Tropenfrüchten duftendes Bad. Schäumen Sie sich gegenseitig ein - wunderbar entspannend ist eine Kopf-Massage. Toller Effekt von warm und kalt: Streicheln Sie seine Haut mit einem Eiswürfel, das wirkt belebend und kann nach dem Abtrocknen herrlich im Schlafzimmer fortgesetzt werden.

American Way of Sex

Klar: Einerseits gelten die USA ja allgemein als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten - und doch heißt es immer wieder, man sei dort etwas verklemmt. Wie wäre es - passend zum eher prüden amerikanischen Stil - mit einem Quickie in fast voller Montur und bei Schummerlicht? Oder, für die Filmfans unter uns: ein improvisiertes "Autokino" im Schlafzimmer. Popcorn, Cola - und das Bett ersetzt den fahrbaren Untersatz. Wenn dann noch ein romantischer Film läuft, entwickelt sich nach dem Abspann sicher einiges mehr...

Kategorien: