Sarah Ferguson: Ein wahres Glamour-Trio

beatrice sarah ferguson h

Skandalherzogin

Wohl dem, der zwei attraktive Töchter hat, denn was wäre die Skandalherzogin Sarah von York ohne Beatrice und Eugenie? Sobald das Trio, fein gestylt, ins Londoner Nachtleben eintaucht, ist Beifall gewiss.

„Fergies Schulden sind dann wie weggewischt“, meinte erst jetzt wieder ein Zaungast, der Sarah und ihre Töchter Hand in Hand auf dem Weg in die Nobel-Location Kensington Roof Gardens sah. Die Drei genossen bei einem Benefiz-Dinner zugunsten von Kindern in Not ihren großen Auftritt. Eine perfekte Inszenierung in einer märchenhafteen Kulisse – im größten Dachgarten Europas, hoch über Londons Lichtermeer.

Dass bei dem festliche Abend ständig Prinz Andrew (Fergies Ex und Vater der zwei Prinzessinnen) ein Tuschel- und Lästerthema war, ließ sich nicht vermeiden, schließlich hatte der Queen -Sohn sich gerade selbst in eine Skandal-Ecke manövriert, durch Kontakte zu zu jungen Damen und zu zwielichtigen Geschäftspartnern. Aber anscheinend ist es genau das, was die Briten an den Yorks so aufregend und interessant finden: Dass sie trotz königlicher Blutbande kein bürgerliches Fettnäpfchen auslassen.

Kategorien: