SARS

fotolia0378 m michanolimit interaktiver patient behandlung

Krankheitsbilder

SARS: Definition, Ursachen und Krankheitsverlauf

Unter SARS versteht man eine schwere Atemwegsinfektion. Die vollständige Bezeichnung der Krankheit lautet "Schweres Aktues Respiratorisches Syndrom". SARS war lange unbekannt. SARS breitet sich sehr leicht aus. Es gibt kein Heilmittel bei SARS und die Todesrate ist hoch. Flugreisende tragen das verantwortliche Virus durch die ganze Welt. 2002 befürchteten viele Mediziner, dass wir vor einer solchen Katastrophe stehen. Ein Virus, das bislang nur bei Tieren vorkam, sprang auf den Menschen über und löste schwerste Lungenentzündungen aus. Etwa jeder zehnte Patient starb. Offensichtlich übertrug die asiatische Schleichkatze SARS. Sie wird in China als Delikatesse verzehrt.

Von Mensch zu Mensch erfolgt die Ansteckung mit SARS meist beim Sprechen, Niesen oder Husten. Eventuell wird der SARS-Erreger auch über das Wasser oder Klimaanlagen übertragen. Die schlimmsten Befürchtungen bewahrheiteten sich damals zum Glück nicht. Konsequente Quarantäne-Maßnahmen drängten die SARS zurück, so dass keine neuen Fälle auftraten. Das Virus existiert jedoch weiterhin. Die SARS-Erkrankten leiden unter Halsschmerzen, Husten, hohem Fieber, Atemnot, Gliederschmerzen, Schüttelfrost und Kopfweh. Die schweren Entzündungen der Bronchien und Lungen sind auf Röntgenbildern oft nicht entsprechend zu erkennen.

SARS: Behandlung

SARS ist nicht heilbar. Es können nur die Auswirkungen der Krankheit therapiert und die Ausbreitung der Viren gebremst werden. Dazu werden unter anderem Kortisone und Mittel für den Mineralhaushalt verabreicht. Oft ist bei SARS eine künstliche Beatmung nötig.

SARS: Vorbeugen und Selbsthilfe

SARS kann nur vorgebeugt werden, indem man den Kontakt zu infizierten Personen und Tieren vollkommen vermeidet. Bei akuter Infektionsgefahr beugt das Tragen einer Atemschutzmaske Ansteckungen vor. Konsequente Quarantäne-Maßnahmen sind bei SARS unumgänglich. In dem Fall, dass man sich in asiatischen Ländern aufhält, sollte man keine landesinternen, unbekannten Delikatessen zu sich nehmen.

Kategorien: