Satt mit der Glyx-Diät: Gute Kohlenhydrate

glyx gute kohlenhydrate

Foto: fotolia

Glyx-Diät

Das Prinzip der Glyx-Diät ist einfach: Es gibt gute und schlechte Kohlenhydrate. Eingeteilt werden sie nach ihrem glykämischen Index (Glyx): Er bestimmt, wie schnell und wie stark der Blutzuckerspiegel nach Aufnahme des Lebensmittels an . Je niedriger er ist, desto besser. Bei der Glyx-Diät gibt es keine Verbote. Sie dürfen alles genießen, wonach Ihnen ist, allerdings immer in Maßen und vor allem richtig kombiniert.

Welchen Einfluss hat das Insulin auf unseren Körper?

Eine zentrale Rolle bei der Glyx-Diät spielen gute Kohlenhydrate und mit ihnen der Insulinspiegel. Ist er hoch, blockiert unser Körper automatisch die Fettverbrennung. Wir können die Produktion des Dickmacher-Hormons jedoch mit der richtigen Ernährung beeinflussen. Schnelle Kohlenhydrate wie in Weißbrot, Datteln und Pastinake (siehe unten) lassen den Blutzucker sehr schnell ansteigen, was wiederum die Produktion von Insulin in der Bauchspeicheldrüse anregt. Versuchen Sie, diese also möglichst zu meiden.

Wie kombiniere ich die Lebensmittel miteinander?

Wenn Sie doch mal Heißhunger auf weißen Reis und Co. haben, genehmigen Sie sich ab und an eine kleine Portion - kombinieren Sie diese aber mit Lebensmitteln aus der guten Kohlenhydratgruppe, das bremst den Insulinanstieg ab. Wenn Sie Lebensmittel mit mittlerem Glyx verlockend finden, sind diese ebenfalls in Ordnung - sie sind allerdings auch mit Low-Glyx-Lebensmitteln zu kombinieren. Auch Proteine spielen eine wichtige Rolle, denn sie sättigen und bremsen ebenfalls den Blutzuckeranstieg ab. Eier, Fleisch und Fisch sind zwar nicht immer kalorienarm, aufgrund ihres besonders niedrigen glykämischen Index gehören sie aber zu den Favoriten unter den gesunden Lebensmitteln.

Was sollte man beim Kochen beachten?

Damit die Diät langfristig Erfolg hat und nicht zu kompliziert ist, sollten sich alle Gerichte gut vorbereiten lassen. Das ist vor allem wichtig, da Sie Ihre Mahlzeiten selbst zubereiten sollten. In fertigen Speisen verstecken sich nämlich oft viele Zuckerstoffe. Sollte die Sehnsucht nach Süßem zu groß werden, verwenden Sie statt Zucker Akazienhonig oder Kokosblütenzucker. Diese In-Produkte lassen den Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigen. Oder gönnen Sie sich ein gesundes Schokomousse. Versuchen Sie, die Ernährungsumstellung mindestens vier Wochen durchzuhalten. So lange brauchen Körper und Seele, um zu spüren, was Ihnen guttut, und mit alten, dick machenden Gewohnheiten zu brechen.

Wie sieht ein erfolgreicher Start der Diät aus?

Beginnen Sie am besten mit zwei Tagen Suppenfasten. Sie frühstücken zwei Scheiben Brot oder eine Schale Müsli. Mittags und abends gibt es Suppe. In diesen zwei Tagen regen Sie den Stoffwechsel an und regulieren Ihren Insulinspiegel. Danach können Sie sich Ihre Mahlzeiten nach Belieben selbst zusammenstellen - solange Sie die Kombinationsregeln beachten.

Gute und schlechte Kohlenhydrate im Glyx-Überblick

Gestalten Sie sich Ihren eigenen Diät-Plan mit all Ihren Lieblingszutaten. Was Sie beachten müssen? Lebensmittel mit einem niedrigen Glyx bevorzugen, mit einem hohen Glyx möglichst meiden.

NIEDRIGER GLYX bis 55

Brot, Gebäck und Getreide

Roggenschrotbrot (50), Vollkorn-Haferflocken (55), Amarant (35), Quinoa (10), Eiweißbrot (40), Früchtebrot (45)

Nudeln und Reis

Natur- und Wildreis (55), Vollkornnudeln (35), Buchweizennudeln (45), Nudeln aus Hartweizengrieß (45), Glasnudeln (35)

Obst und Gemüse

Apfel, Birne (40), Avocado (20), Beeren (20), Hülsenfrüchte (35), Blattsalate (15), frische Feigen (40), Orange (45), Soja(-produkte) (40), Sprossen (25), Fruchtgemüse (15)

Süßes und Snacks

Bitterschokolade über 70 % Kakaoanteil (20), Agavendicksaft (20), Nüsse und Samen (20)

Getränke

Wasser (0), ungesüßter Tee (0), schwarzer Kaffee (0)

Tierisches

Käse, Milch(-produkte) (20), Eier (0), Fleisch (0), Fisch (0), Gelatine (0)

MITTLERER GLYX bis 70

Brot, Gebäck und Getreide

Milchbrötchen (65), Haferkekse (60), Mischbrot (65), Couscous (65), Haferbrei (60), Fladenbrot (65)

Nudeln und Reis

Langkornreis (65), Nudeln aus Hartweizen (60), Basmatireis (60), Reisnudeln (65), Dinkelkorn (60)

Obst und Gemüse

Ananas (65), Banane (60), Rosinen (65), rohe Möhren (60), Rote Bete (65), Honigmelone (65), Trauben (60), Dosenobst (65), Pellkartoffeln (60), Süßkartoffeln (60)

Süßes und Snacks

Konfitüre (65), salziges Popcorn (55), Eiscreme (60)

Getränke

Kakao mit Wasser (60), Birnen- und Kirschnektar (65), Fruchsaftschorle 1:1 (60)

Sonstiges

Ahornsirup (65), Sahnetorte (55), Biskuit (65), Konfitüre (60), Apfeltasche (65)

HOHER GLYX ab 70

Brot, Gebäck und Getreide

Toast- und Weißbrot (75), Baguette (95), Croissant (70), Bagel (70), Biskuit (70), Weizen-Vollkornbrot (70), Brezel (85), Knäckebrot (70)

Nudeln und Reis

Weißer Reis (75), Bratkartoffeln (75), Pommes (75), Gnocci (75), Kartoffelstärke (90), Jasminreis (110)

Obst und Gemüse

Datteln (705), Kürbis (75), Pastinake (95), Wassermelone (75), gekochte Saubohnen (80), getrocknete Banane (80), gegarte Möhren (75), Preiselbeeren aus dem Glas (90), gekochte Sellerie (70), Tapiokawurzel (85)

Süßes und Snacks

Süßes Popcorn (90), Fruchtgummi (80), Schokolade (70)

Getränke

Bier (70), Limonade (70), Sportlergetränke (80)

Sonstiges

Zucker (70), Maisstärke (95), Honig (70), Marzipan (80), Likör (90)

Diät-Check: Glyx-Diät