Schadet Sex während der Schwangerschaft dem Baby?

sex schwangerschaft
Sex während der Schwangerschaft
Foto: iStock.com
Inhalt
  1. Sex während der Schwangerschaft
  2. Wann sollte ich in der Schwangerschaft keinen Sex haben?
  3. Bekommt das Baby den Sex in der Schwangerschaft mit?
  4. Habe ich Lust auf Sex in der Schwangerschaft?

Sex während der Schwangerschaft

Viele werdende Eltern machen sich Sorgen, während der Schwangerschaft Sex zu haben. Wenn man einige wenige Dinge beachtet, ist das allerdings kein Problem.

In einer normal verlaufenden, gesunden Schwangerschaft ist Sex okay, solange die Fruchtblase intakt ist und beide Partner Lust darauf haben. Ein gesundes Sexleben auch während der Schwangerschaft stärkt die Beziehung und 280 Tage Enthaltsamkeit sind ganz schön lang.

Wann sollte ich in der Schwangerschaft keinen Sex haben?

Wenn eine schwangere Frau an einer Zervixinusinsuffizienz oder an Blutungen leidet, dann sollte sie unbedingt mit ihrem Arzt abklären, ob Sex in Ordnung ist.

Bei einer Vaginalinfektion sollte der Partner ein Kondom benutzen um sich nicht anzustecken. Für das Baby besteht keine Gefahr, da es durch den Schleimpfropf im Muttermund vor Infektionen geschützt wird.

Zwischen einer frühen Fehlgeburt und Sex in der Schwangerschaft besteht kein Zusammenhang, im Gegenteil haben Frauen mit aktivem Sexleben seltener Fehl- oder Frühgeburten.

Bekommt das Baby den Sex in der Schwangerschaft mit?

Auch wenn das Baby nach dem Orgasmus wild herumzappelt, bedeutet das nicht, dass es Schmerzen hat oder etwas mitbekommen hat. Es reagiert lediglich auf das schnell klopfende Herz und den erhöhten Blutdruck.

Habe ich Lust auf Sex in der Schwangerschaft?

Von Frau zu Frau ist das Lustempfinden während der Schwangerschaft extrem unterschiedlich. Durch die regelmäßige Übelkeit haben viele Frauen zu Beginn der Schwangerschaft extrem wenig Lust, während sie im zweiten Trimester der Schwangerschaft den Höhepunkt ihrer Lust erreichen. Im letzten Drittel ist dann häufig überhaupt keine Lust mehr vorhanden: Die Frauen sind unsicher mit ihrer Figur, haben vielleicht schon erste Wehen und der dicke Bauch schränkt die Beweglichkeit ein, sodass viele Stellungen unangenehm sind.

Durch die erhöhe Durchblutung des Beckenbodens schwellen die weiblichen Genitalien während der Schwangerschaft an, wodurch sie empfindlicher werden, aber eben auch empfindsamer. Einige Frauen empfinden daher besonders viel Spaß beim Sex, andere haben sogar Schmerzen.

Manchmal hat auch der männliche Partner keine Lust auf Sex, da er ebenfalls unsicher ist und dem Baby nicht schaden möchte. Hier hilft es nur, mit ihm zu sprechen. In den seltensten Fällen liegt es daran, dass er seine Partnerin mit Babybauch nicht attraktiv findet.

Kategorien: