"Schaklin" statt Jaqueline - legal und real!

schaklin h

Foto: fotolia

Absurder Vorname

Eine Tochter! Dass in Eschweiler bei Aachen ein Baby geboren wurde, ist nun wahrlich keine Sensations-Nachricht. Warum das Mädchen dennoch Schlagzeilen macht, liegt an seinem ungewöhnlichen Namen.

Marie? Katharina? Leonie? Das kann doch jeder! Diese Eltern wollen die Kleine „Schaklin“ taufen lassen. Wie bitte?

Richtig gelesen! Das Paar hat „Jaqueline“ (bedeutet „die von Gott geschützte“) kurzerhand eingedeutscht – und kommt damit offensichtlich durch! Das arme Kind...

„Phonetisch ist es gleich, also können wir das nicht ablehnen“, erklärte Alexandra Hoven vom Standesamt Eschweiler der „Aachener Zeitung“.

Im Netz ist „Schaklin“ schon jetzt ein Hit. Und viele fragen sich: Was kommt als nächstes?

Dscheremi, Kesrin, Eimi, Schajenn oder Käwin?

Und bringt das Mama Wollny jetzt auf dumme Gedanken?

Kategorien: