Scharfer Sex: Die 10 besten Tipps von einem Mann

scharfer sex die besten tipps von einem mann
Burn Baby Burn
Foto: Thinkstock

Scharfer Sex

Scharfer Sex? So geht es: JOY-Autor Maximilian Reich verrät Ihnen das Erfolgsrezept für superheißen Sex und 10 Zutaten, mit denen Sie sofort mehr Würze ins Bett bringen. Danach wird Ihr Liebster brennen – und zwar für Sie!

Scharfer Sex. Tipp 1: Machen Sie einen Termin aus

Ich weiß, was Sie jetzt denken: „Sex nach Terminplan ist so scharf wie Fanta.“ Stimmt! Aber Sie sollen ja auch nicht den Orgasmus in den Küchenkalender eintragen. Schicken Sie Ihrem Liebsten lieber eine Guten-Morgen-SMS. Textvorschlag: „Hallo Süßer, mach dich auf heute Abend gefasst. Ich habe eben von einer Stellung gehört, die ich unbedingt an dir aus-probieren möchte.“

Ich verspreche Ihnen: Die nächsten Stunden im Büro denkt er nur an Sie – und das wird garantiert ein hartes Stück Arbeit für ihn … Zu Hause wird er sich ordentlich rausputzen, sich untenrum in Topform bringen, vielleicht sogar Blumen kaufen. Und wenn Sie sich endlich sehen, wird er über Sie herfallen wie ein Siebenjähriger über seine Geburtstagsgeschenke. Verpacken Sie sich also am besten nicht ganz so gut – es könnte sein, dass das ein oder andere Stückchen Stoff auf der Strecke bleibt …

Scharfer Sex, Tipp 2: Wecken Sie ihn nachts auf

Aber bitte zärtlich. Man rüttelt nur hektisch, wenn es brennt. Küssen Sie lieber sanft sein Gesicht und streicheln Sie über seinen Arm. Das führt zwar nicht zum wildesten Sex, aber zum intensivsten. Denn mitten in der Nacht sind wir viel zu müde, um uns von unseren Alltagsproblemen ablenken zu lassen. Projektabgabe, Autoreparatur, Schwiegereltern­besuch – vergessen.

Mit dem Oliver-Kahn-Tunnelblick sind wir hundertpro nur auf den Sex mit Ihnen fixiert. Gut, oder? Außerdem ist es eine willkommene Abwechslung zum ewig gleichen 23-Uhr-zu-Bett-geh-Beischlaf. Stellungen, für die man das Deutsche Sportabzeichen benötigt, verschieben Sie aber besser auf eine spätere Tageszeit. Dazu ist der Körper jetzt zu kraftlos. Aus dem Stand würde ich sagen: lieber erst in die Löffelchenstellung gehen – und danach ganz entspannt einschlummern.

Scharfer Sex, Tipp 3: Zerkratzen Sie ihm den Rücken

Ich hatte mal eine Freundin, die hieß Lieke. Schlank, süße Grübchen, wunderschön. Aber leider hatte sie auch die stumpfen Fingernägel eines Bergarbeiters. Viel zu kurz, zumindest für meinen Geschmack. Ich wünschte, alle Frauen würden sich die Nägel wachsen lassen. Nicht so lang, dass sie damit kleine Kinder in Lebkuchenhäuser locken könnten – aber ein Stückchen dürfen sie gerne überstehen.

Allein der Anblick beschert uns Kerlen ein wohliges Schaudern , weil wir uns dabei vorstellen, wie die entsprechende Dame im entscheidenden Moment ihre Fingerspitzen in unseren Rücken bohrt. Dazu kommt: Eine zerkratzte Rückseite ist das schmerzhafte Pendant zum lauten Stöhnen. Es verrät uns, wie scharf wir unsere Sexpartnerin machen – und das streichelt unser Ego. Und ich verrate Ihnen noch etwas: Wenn eine Frau uns mit Haut und Haar will, geben wir uns gleich noch mehr Mühe. Das ist doch ein handfestes Argument, bei der nächsten Gelegenheit mal Ihre Krallen auszufahren, oder?

10 lustige Sexstellungen mit lustigen Namen:

Scharfer Sex, Tipp 4: Schmeißen Sie ihn danach raus

Mal abgesehen von schwedischen Zwillingen gibt es nichts Schärferes im Bett als eine selbstbewusste Frau. Heike zum Beispiel. Ich lag neben ihr und überlegte, wie ich mich davonschleichen kann. Plötzlich stand sie auf, drückte mir meine Jeans in die Hand und setzte mich vor die Tür. Erst war ich perplex, aber in der U-Bahn dachte ich: „Wow, die Frau macht einfach, was sie will!“

Und dieses Gefühl, einfach benutzt zu werden, fand ich ziemlich gut. Sie sind in einer festen Beziehung? Dann sagen Sie ihm nach dem Sex doch mal: „Nicht schlecht. Morgen früh will ich eine Fortsetzung.“ Umdrehen und weg. Fühlt sich ähnlich an.

Übrigens: Haben Sie das Ende von „American Pie“ gesehen? Jim wacht am nächsten Morgen im leeren Bett auf und stellt fest, dass er benutzt wurde. Dann starrt er ins Nichts und wiederholt: „Ich wurde benutzt.“ Und schließlich ruft er stolz: „OH JA, ICH WURDE BENUTZT!“ Später heiratet er die Frau übrigens, die ihn benutzte.

Scharfer Sex, Tipp 5: Machen Sie es sich selbst

Aber nicht unbemerkt in der Badewanne, sondern vor seinen Augen. Und ohne dass er eingreifen darf. Drei Gründe, warum Sie das tun sollten: Erstens ist Masturbation leider immer noch ein Tabu. Man gibt eben lieber zu, dass man Sex hat. Aber Verbotenes erregt uns. Sehr.

Zweitens ist so eine Solonummer ein klares Statement: „Ich brauche dich nicht für einen Orgasmus.“ Und weil das an seinem Ego kratzt, will er spätestens jetzt unbedingt mit Ihnen schlafen.

Drittens gibt es keine bessere Möglichkeit, ihm zu zeigen, wie Sie es am liebsten haben – und das kommt Ihnen auf jeden Fall zugute, sobald er wieder aktiv mitmischen darf.

Scharfer Sex, Tipp 6: Spielen Sie ihm nichts vor

Die Frage „Wie war ich?“ ist natürlich ein No-go. Aber das sind Tennissocken auch und trotzdem tragen sie manche Typen. Wenn Sie das also tatsächlich mal zu hören kriegen, sollten Sie unbedingt ehrlich sein. Denn wenn er sich Ihres Orgasmus so sicher ist – warum sollte er sich dann Mühe geben? Der FC Bayern reißt sich ja auch kein Bein aus beim Freundschaftsspiel gegen Hanau 93.

Und Sie können die Bayernspieler ja mal fragen, was ihnen mehr Spaß macht: der sichere Sieg gegen den Amateurverein oder ein spannendes Kräftemessen mit dem FC Barcelona. Am besten sind Sie nicht erst danach, sondern schon währenddessen aufrichtig.

Wenn Sie beim Sex nicht jauchzen, als wäre der Zalando-Bote da, merkt er selbst, dass das nichts war – und wird sich jedes Nachbohren sparen. PS: Statt zu meckern, sollten Sie ihn küssend mit einem „Ich fands trotzdem schön“ trösten. Dann greift er nächstes Mal bestimmt wieder voll an!

Scharfer Sex, Tipp 7: Sagen Sie ihm die drei magischen Worte

Und zwar: „FICK. MICH. HART.“ Woran haben Sie denn gedacht? Nichts gegen Romantik, aber wenn Komplimente das Benzin sind, um uns in Fahrt zu bringen, sind dreckige Worte Kerosin. Glauben Sie mir: Selbst die größten Saubermänner stehen auf schmutzige Sprüche. Egal, ob schreiend oder ins Ohr gehaucht, die Wirkung ist die gleiche:

Sie nehmen den Fuß von der moralischen Bremse und zeigen ihm unverblümt Ihre Erregung – das bringt seine Hormone sofort in Fahrt. Schon Sigmund Freud erkannte: Im Alltag unterdrückt das Über-Ich (die Moral) das Es (unsere Triebe). Jede Gelegenheit, bei der sich das Es davon lösen kann, ist wie ein Befreiungsschlag für uns. Daher lautet die Grundregel: Gute Mädchen reden nicht mit vollem Mund, böse nehmen den Mund voll.

Scharfer Sex, Tipp 8: Schmieren Sie ihm Honig um den … ähh, Sie wissen schon

Da dieser Tipp in der aktuellen Komödie „Vaterfreuden“ Matthias Schweighöfer einige Probleme bereitet, hier eine Warnung: Wenden Sie diesen Tipp auf keinen Fall an, wenn in Ihrer Wohnung ein Frettchen frei herumläuft! Nicht der Fall? Gut, also: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Frauen beim Oralsex zu zaghaft mit unserem besten Stück umgehen.

Allerdings kann ich Ihnen versichern: Solange Sie nicht reinbeißen wie in einen Cupcake, bleibt alles heil. Überzeugt Sie nicht? Hatte ich vermutet. Deshalb kommt der Honig ins Spiel! Er versüßt die ganze Angelegenheit nämlich nicht nur extrem – sondern bleibt auch extrem gut haften, sodass Sie die Intensität ganz automatisch erhöhen. Klingt nach harter Kost? Eben …

Scharfer Sex, Tipp 9: Kneifen Sie ihn in die Brustwarzen

Viele Leute sagen mir, ich hätte einen tollen Beruf, weil ich viel rumkomme. Das stimmt. Einmal landete ich aber in einem Domina-Studio. Und SM-Spiele mag ich gar nicht. Doch die Domina zeigte mir, dass man nicht gleich einen roten Ball im Mund tragen muss, um SM-Erfahrungen zu machen. Sie setzte nämlich lediglich eine Brustwarzenklammer bei mir an und drehte ganz behutsam an der Schraube …

Mir wird jetzt noch heiß, wenn ich daran denke. Später erfuhr ich, dass Lust und Schmerz eng zusammenhängen. In beiden Fällen aktiviert der Körper die gleiche Gehirnregion und schüttet Adrenalin aus. Sie haben gerade keine Profi-Brustwarzenklammer zur Hand? Dann kneifen Sie ihn mit den Fingerspitzen. Erst sanft, dann immer fester. Sie werden überrascht sein, wie schnell selbst der härteste Kerl eine Gänsehaut bekommt …

Scharfer Sex, Tipp 10: Überfallen Sie ihn von hinten

Schon im Film „Resturlaub“ heißt es: „Finger in’ Po, Mexiko.“ Und damit ist nicht das Drogen-Kartell-Mexiko gemeint, sondern das Halligalli-Hopsassa-Mexiko, wo nackte Studenten Spring Break feiern. Trotzdem gebe ich zu: Als Tanja eines nachts nicht mehr nur an, sondern plötzlich, nun ja, in meinem Hintern herumspielte, habe ich vor Schreck die Augen suppentellerweit aufgerissen.

Schließlich kam dort seit dem Fieberzäpfchen 1987 nichts mehr rein. Aber was folgte, nennt man wohl eine schöne Überraschung. Denn: Auch wir Männer haben einen G-Punkt. Und der heißt bei uns Prostata. Kurz vorm Höhepunkt massiert, kommen wir gleich doppelt so schnell (und intensiv). Aber Achtung: Die Abkürzung über die Hintertür ist nicht jedermanns Sache!

Sexstellungen mit Orgasmus-Garantie gibt's hier!

Kategorien: