Schlafpositionen: Das verraten sie über Ihren Charakter

schlafposition h
Auf dem Bauch schlafen nur 13 % der Menschen ein.
Foto: iStock by Getty Images

Wissenschaftler wissen, was Schlafpositionen über uns verraten

Wir wissen, was Schlafpositionen über Menschen verraten. Schlafen Sie auf dem Bauch oder auf der Seite? Verraten Sie uns, wie Sie einschlafen und wir sagen Ihnen, wie Sie sind.

Jeder Einzelne von uns sendet mit der Wahl der Schlafposition unbewusst Signale, die auf den Charakter zurückzuführen sind. Experten vermuten, dass die Körpersprache im Schlaf nah mit den Verhaltensweisen im Alltag verwandt ist.

Während wir uns in der Nacht des Öfteren hin und her wälzen und die Schlafposition verändern, ist die Einschlafposition bei den meisten fest verankert. Achten Sie doch auch mal darauf, in welcher Haltung Sie einschlafen und was das möglicherweise über Ihren Charakter aussagt.

Auch interessant: Was Schlafpositionen über die Beziehung aussagen


Am liebsten auf dem Bauch!

Schlafen Sie gern auf dem Bauch ein? Dann gehören Sie zu einer Minderheit - diese Schlafposition ist sehr selten.

Bauchschläfer sind Perfektionisten. Sie lassen sich von nichts und niemandem etwas einreden, sind ordentlich, korrekt und setzen sich hohe Ziele. Ihr Handeln ist in der Regel vorhersehbar, nicht selten auch durchschaubar. Sie wägen sich und ihr Leben in geregelten Bahnen und geordneten Verhältnissen. Alles läuft wie vorhergesehen? Dann geht es der Bauchschläferin gut.

Entspannt auf dem Rücken

Die Schlafposition, die auch als "Königshaltung" bezeichnet wird, deutet auf einen zuverlässigen und respektvollen Charakter hin.

Rückenschläferinnen sind oft starke Persönlichkeiten - wahre Gewinnertypen. Sie gelten als neugierig und selbstbewusst. Rückenschläfer gehen mit offenen Augen durch das Leben. Sie stehen gerne im Mittelpunkt und suchen gelegentlich nach Aufmerksamkeit. In ihrem Job wissen sie ganz genau, was sie tun müssen, um erfolgreich zu sein. Ihr Motto: "Probleme sind da, um gelöst zu werden!"

Wer Arme und Beine in dieser Schlafposition weit von sich streckt, wirkt auf andere meist unantastbar.


Seestern-Lage

Der Seestern ist die wohl unbekannteste Schlafposition. Nur 5 % schlafen auf dem Rücken und umfassen dabei ihr Kissen. "Seesterne" gelten als gute Zuhörer und aufmerksame Partner. Sie sind sensible, gefühlvolle und tolle Liebhaber.

Immer auf der Lieblings-Seite

Die Seitenlage ist die beliebteste unter den Schlafpositionen. Rund 59 % schlafen am Abend auf der Seite ein. Frauen, die diese Position bevorzugen, sagt man einen gesunden Menschenverstand und inneres Gleichgewicht nach. Sie gelten als unkompliziert, gesellig und legen viel Wert auf ihren Freiraum. Außerdem sind Seitenschläferinnen sehr harmoniebedürftig und kompromissbereit: Sie mögen keinen Streit und beenden Diskussionen immer friedlich. Wer so sorglos schläft, ist meist ausgesprochen gut drauf.

Wie stark sie dabei die Knie an den Körper heranziehen, spezifiziert den Charakter weiter.

Wer mit leicht angezogenen Beinen schläft, ist ein ausgeglichener und selbstbewusster Mensch. Er ist für seinen gesunden Menschenverstand bekannt und wird von Freunden für seine Spontanität und Flexibilität geschätzt. Ein Seitenschläfer strebt nach der Verwirklichung all seiner Träume.

Menschen, die mit stark angewinkelten Beinen (oder in der Embryonalhaltung) schlafen, gelten als kreativ und praktisch veranlagt. Ihr gesamtes Verhalten spielt sich auf einer ausgeprägten Gefühlsebene ab. Diese Art von Seitenschläfer gilt als emotional und einfühlsam.

In wenigen Fällen vermuten Psychologen hinter dieser Schlafposition seelischen Kummer.

Kuschelig eingerollt

Am liebsten rollen Sie sich in die Decke ein? Das Einkuscheln gibt Halt. Wer so einschläft, gehört zu den seltenen sogenannten Mumienschläferinnen. Sie sind besonders schutz- und anlehnungsbedürftig, verkriechen sich gern, um vor der Welt und ihrem Alltag zu fliehen.

Ein Bewerbungsgespräch steht an und Sie sind furchtbar aufgeregt? Durch das Einrollen halten Sie Angst und Sorgen wenigstens nachts von sich fern.

Kategorien: