Schlank”‰mit dem Low-Carb-Zirkel

schlank mit dem low carb zirkel
Der neue Diät-Hit: Low-Carb-Zirkel
Foto: Thinkstock

Low-Carb-Zirkel

Mit dieser innovativen, wissenschaftlich fundierten Formel verlieren Sie bis zu zwei Kilo pro Woche, ohne zu hungern. Und Sie halten Ihr Traumgewicht langfristig.

Die Ergebnisse einer kürzlich erschienenen neuen Studie der University of Otago in Neuseeland sorgten weltweit für Aufsehen. Denn die Wissenschaftler konnten in einer Metaanalyse aus 71 Einzelstudien nachweisen, dass nicht Fett, sondern Kohlenhydrate die entscheidende Rolle bei der Entstehung von Übergewicht spielen.

Die Belege sind so eindeutig und umfassend, dass die Weltgesundheitsorganisation jetzt ihre bisherige Ernährungsempfehlung, die sogenannte Food-Pyramide , neu überarbeitet. „So soll die erlaubte Zuckermenge von 15 auf 10 Prozent der Gesamtenergie gesenkt und auch die Aufnahme von anderen Kohlenhydraten eingeschränkt werden“, sagt der Ernährungswissenschaftler Professor Walter Willett.

Schlank mit dem Low-Carb-Zirkel

Kein Wunder also, dass Low Carb (deutsch: wenig Kohlenhydrate) in Amerika gerade einen Boom erlebt: Jede Woche öffnen neue Low-Carb-Megastores und auch Fast-Food-Ketten und Coffeeshops haben ihr Angebot längst mit Low-Carb-Burgern oder -Kuchen aufgestockt. Die britische Ernährungsexpertin Danni Levy hat aus den neuesten Erkenntnissen eine innovative Diät entwickelt: Einen Low-Carb-Zirkel im 3-Tage-Rhythmus, der die Glykogenreserven im Körper mobilisiert und so wöchentlich bis zu zwei Kilo zum Schmelzen bringt – immerhin 8 Kilo in vier Wochen.

Am ersten Tag ist eine moderate Menge an Kohlenhydraten erlaubt, die an Tag 2 halbiert und am dritten Zyklustag auf ein Minimum gesenkt wird. „Weil die Kohlenhydratmenge ständig variiert, muss sich der Stoffwechsel immer wieder neu anpassen und zieht die dafür benötigte Energie aus den Fett- und Glykogendepots an Bauch, Po und Hüften.“

Die neue Low-Carb-Food-Pyramide

In der Galerie sehen Sie auf einen Blick, wie viele Kohlenhydrate in einer Portion der jeweiligen Lebensmittel stecken. Gemüse bildet den Grundstock einer gesunden Low-Carb-Ernährung. Je höher die Stufe ist, auf der Produkt steht, desto seltener gehört es auf den Speiseplan. Stufe 1 bildet die Basis und somit den breitesten Punkt der Ernährungspyramide. Stufe 8 ist der höchste Punkt – Lebensmittel auf dieser Stufe sollten am seltensten auf ihrem Speiseplan landen. Alle Angaben sind pro 100 g.

Wie die Low-Carb-Food-Pyramide aufgebaut ist, erfahren Sie in der Galerie (8 Bilder) >>

Tag 1: Slow Carb

2 Gramm Kohlenhydrate pro Kilogramm Körpergewicht

Los geht es mit einem gemäßigten Slow-Carb-Tag: Pro Kilogramm Körpergewicht sind zwei Gramm Kohlenhydrate erlaubt. Wer beispielsweise 60 Kilo auf die Waage bringt, darf 120 Gramm Kohlenhydrate zu sich nehmen. So viel stecken in einem Teller Nudeln (80 g Kohlenhydrate), einer Kugel Schokoladeneis (25 g) und 10 Gummibärchen (15 g).

Die Galerie zeigt ein Ernährungs-Beispiel für einen Slow-Carb-Tag (6 Bilder) >>

„Lassen Sie diesen Tag aber keinesfalls ausfallen, um die Gewichtsabnahme zu beschleunigen. Der weniger strenge Diättag ist wichtig, um den Stoffwechsel in Gang zu halten und die Fettverbrennung anzuregen“, so Diäterfinderin Danny Levi. „Und weil er auch Spielraum für kleine Sünden lässt, wird Heißhunger an den zwei darauffolgenden Tagen verhindert.“

Tag 2: Low Carb

 1 Gramm Kohlenhydrate pro Kilogramm Körpergewicht 

Am darauffolgenden Low-Carb-Tag wird die erlaubte Kohlenhydratmenge halbiert. Bei einem Körpergewicht von 60 Kilo sind dann noch 60 Gramm Kohlenhydrate erlaubt. „Dabei ist es besonders wichtig, sich auf die guten, sprich langsam verwertbaren Kohlenhydratquellen wie Gemüse, Salat, Obst und Vollkornprodukte zu beschränken.

Was Sie am Low-Carb-Tag essen können, erfahren Sie in der Galerie (6 Bilder) >>

l

Sonst haben Sie Ihr Limit recht schnell erreicht“, so Levy. Wie viel Gramm Kohlenhydrate in den Lebensmitteln enthalten sind und wo Sie bedenkenlos zugreifen können, sehen Sie in der Food-Pyramide auf der nächsten Seite. Auch eiweißreiche Milchprodukte, Fleisch, Fisch oder Eier sind erlaubt. „Allerdings sollte man auf die fettarmen Varianten setzen, sonst ist der ganze Schlankeffekt dahin.“

Tag 3: No Carb

20 Gramm Kohlenhydrate 

Mittlerweile hat sich der Körper auf die sinkende Kohlenhydratzufuhr eingestellt und beginnt, die körpereigenen Reserven zu verwenden. Um diesen Fatburn-Modus nicht zu stören, hat Levy die erlaubten Kohlenhydrate, unabhängig vom Körpergewicht, auf 20 Gramm limitiert. „Diese Menge dient als Treibstoff fürs Gehirn und verhindert Leistungseinbußen und Müdigkeit.

Einen Ernährungssplan für den No-Carb-Tag sehen Sie in der Galerie (6 Bilder) >>

Sie sollte aber keinesfalls überschritten werden. Sonst steigen Blutzucker- und Insulinspiegel an und Fett wird in den Depots eingelagert statt verbrannt.“ Anfangs wird es Ihnen vielleicht schwerfallen, weitgehend auf Kohlenhydrate zu verzichten, doch der Essplan wird Ihnen dabei helfen. Und trösten Sie sich: Auf den No-Carb-Tag folgt immer ein weniger strenger Slow-Carb-Tag.

Die wichtigsten Grundregeln

1. Verbannen Sie Zucker, Süßigkeiten und Limonade aus Ihrer Küche. So fällt es Ihnen leichter, darauf zu verzichten.

2. Trinken Sie mindestens 8 Gläser Wasser am Tag, das stillt den Hunger .

3. Gehen Sie sparsam mit Salz um, es bindet Wasser im Gewebe. Würzen Sie mit Gewürzen und frischen Kräutern.

4. Gewöhnen Sie sich an, Kaffee schwarz zu trinken. Denn allein die in Latte Macchiato enthaltene Milch hat 10 g Kohlenhydrate.

Es geht auch ohne!

Low-Carb-Burger

Wenn Sie statt Burgerbrötchen Salatblätter verwenden, sparen Sie 40 g Kohlenhydrate pro Portion.

Klassischer Burger

Der Burger mit Sesambrötchen hat 630 statt 150 Kalorien und 34 g statt 12 g Fett.

 

Die Expertin

Danni Levy, 28, arbeitet in London als Ernährungscoach, sie hat den Low-Carb-Zirkel entwickelt. www.dannilevy.co.uk

 

Buchtipp

Mehr zum Low-Carb-Zirkel-Programm finden Sie in ihrem Buch „The Pyramid Diet“ (um 16 Euro, Michael Joseph Verlag). Hier bei Amazon.de bestellen >>

 

Low Carb: Rezepte ohne Kohlenhydrate auf SHAPE Online >>

Kategorien: