Schluss mit Kondom: Ab 2017 sollen Männer bei der Verhütung einspringen

schluss mit kondom ab7 sollen maenner bei der verhuetung einspringen
Sex mit Kondom
Foto: iStockphoto.com

Verhütungsmethode für den Mann

Verhütung ist Frauensache? Nicht mehr lange! Schon 2017 könnte ein Produkt auf den Markt kommen, das den Markt um Pille und Co. auf den Kopf stellen will. Die Spurensuche beginnt in Indien.

Die Pille für den Mann, Antibabyspritze oder Thermo-Slip: Unter den Verhütungsmethoden für Männer finden sich mehr Skurrilitäten, denn richtige Erfolgsrezepte. Ein Pharma-Unternehmen will das jetzt ändern. Schon 2017 könnte ein Präparat auf den Markt kommen, das ein Gleichgewicht im Geschlechterkampf gegen ungewollte Schwangerschaften herstellen könnte.

Apple, Rose oder doch lieber Summer Rain?? Das sind die verrückten Babynamen der Stars.

Die Methode, an der auch die amerikanische „Parsemus Foundation“ forscht, heißt RISUG (Reversible inhibition of sperm under guidance). Dabei wurde ein hormonfreies Kunststoffgel entwickelt, das einmalig in den Samenleiter des Mannes injiziert wird. Dort legt es sich über die Wände des Leiters und führt dazu, dass vorbeifließende Samenzellen so geschädigt werden, dass sie nicht mehr zur Befruchtung von Eizellen fähig sind. Quasi ein Anti-Baby-Tunnel für Samenzellen.

Schluss mit Hütchenspielen: Es geht ran an die Samenleiter!

Das Gel befindet sich momentan in Indien, China, Bangladesch und den USA in der Testphase. In den Vereinigten Staaten wird das Präparat unter dem Namen „Vasalgel“ an Pavianen getestet. Dort war es drei männlichen Affen gespritzt worden, der Zugang zu zehn bis 15 weiblichen Artgenossen hatte. Sechs Monate voller Affenliebe später ist noch keines der Weibchen schwanger geworden. Im kommenden Jahr soll „Vasagel“ deshalb an Menschen getestet werden. Die Hoffnung des Pharmakonzerns ist es, das Verhütungsmittel bis 2017 auf den Markt bringen zu können.

Mit einer zweiten Injektion – des Lösungsmittels Dimethylsulfoxid etwa - soll der Eingriff wieder rückgängig gemacht werden können. Bei 250 Probanden in Indien gab es bislang keine Nebenwirkungen. Eine Revolution der Empfängnisverhütung ist in Sichtweite. Und dann wären es ausnahmsweise einmal die Männer, die über Schwangerschaft und Nachwuchs buchstäblich am eignen Leib entscheiden könnten.

Wie die Hormone in der Pille die weibliche Psyche beeinflusst, steht hier!

Kategorien: