Schluss mit Stellungsstress

schluss mit stellungsstress

Easy Sex

Relaxter Slow Sex bringt Frauen die besten Höhepunkte - und Männern den meisten Spaß

Kennen Sie das, wenn Sex zu mühsam wird? Wenn man zwischen Büro, Sport und Alltag zwar Lust hat auf erotische Entspannung, aber nicht auf drei durchgeturnte Stellungen, vor denen man sich am besten noch in hüfthohe Lackstiefel pressen sollte? Dann haben wir zwei gute Nachrichten für Sie: Erstens sind Sie nicht allein - das Phänomen hat sogar einen Namen: Panda-Syndrom, weil der schwarz-weiße Bär so eine Sehnsucht nach eher ruhiger Paarung ausstrahlt. Und zweitens liegen Sie mit dieser Sehnsucht absolut richtig: Denn wovon Sie träumen, ist nicht Trägheit, sondern unsere Natur - weil sich nun mal bei Frauen Erregung und Orgasmus nicht so leicht einstellen wie beim Mann. Und weil darum die meisten Frauen Sex intensiver genießen können, wenn sie selbst nicht allzu viel machen müssen.

"Wohl jede Frau hat erlebt, dass kalkulierte Aktionen den Erregungsaufbau unterbrechen", weiß die Wiener Sexualtherapeutin Professor Gerti Senger. Soll heißen: Wie soll's richtig knistern, wenn man noch einen erotischen Aufgabenkatalog abzuarbeiten hat? Wo doch selbst Frauen, für die der Cunnilingus der Königsweg zum Gipfel ist, beim 69er vor lauter Oral-Ausübung kaum noch mitbekommen, mit welchen Annehmlichkeiten ihr Liebhaber weiter unten aufwartet.

Fazit: Wir haben das Recht, horizontal weniger zu tun als der Mann. Fünf entscheidende Punkte (A bis E) sind es, die aus minimalem Körpereinsatz das Maximum an Spaß holen. Auf eine Kleinigkeit müssen Sie beim süßen Nichtstun jedoch achten: Sie sollten Ihren Partner geschickt mitnehmen. Denn der könnte auf Dauer unwirsch werden, wenn Sie ihm einfach die ganze Arbeit überlassen. Wie Sie ihn clever einwickeln und dabei auch noch glücklich machen, verraten wir Ihnen in den fünf weiteren Tipps (F bis J).Und jetzt: immer mit der Ruhe ... Einfach durchklicken!

[gallery:/bildergalerie/b-32/easy-sex.html]