Schmuck-Trends 2014: Minimalistische Accessoires

minimalistischer schmuck herbst trend4 elizabeth and james
Ringe von Elisabeth and James, über www.edited.de
Foto: Hersteller

Das neue Understatement

Minimalismus ist in der Mode gefragter denn je und jetzt auch beim Schmuck angekommen. Die schönsten Schmuckstücke zur neuen Leichtigkeit finden Sie hier.

In den letzten Saisons konnten unsere Accessoires ja nicht groß genug sein: Die Statement-Kette wurde quasi in der Dauerschleife zu Pullover, T-Shirt und Bluse kombiniert und verlieh den Outfits so einiges an Tam-Tam. Auch Ringe und Ohrringe sollten vor allem eins sein: Groß und auffällig.

Diese Zeiten sind aber vorbei. Zumindest vorerst - denn ein neuer Trend zeichnet sich in der Modewelt deutlich ab: Aus groß und auffällig wird langsam wieder klein und zierlich. Arme, Hälse und Finger sind ab jetzt von filigranen Akzenten geschmückt, die uns den Vortritt lassen, statt sich selbst in den Vordergrund zu spielen.

Die neuen, minimalistischen Schmuckstücke haben auch einen anderen entscheidenden Vorteil: Sie passen zu fast allem und erübrigen das morgendliche Kopfzerbrechen um die richtigen Begleiter zum Herbst-Outfit . Wer sich für ein paar Lieblingsstücke entscheidet, hat treue Begleiter an der Seite zwischen denen nicht mal gewählt werden muss. Das Tragen mehrerer Ketten, Ringe und Armbänder sieht beim Understatement-Trend nämlich gerade besonders schön aus!

Auch Lust bekommen auf den Schmuck-Trend 2014? Oben gibt's unsere Auswahl der schönsten Stücke!

Kategorien: