AbnehmenSchnell schlank mit der F.X.-Mayr-Kur

Fasten mit der Franz-Xaver-Mayr-Kur
Mit dem Fastenplan der Franz-Xaver-Mayr-Kur abnehmen leicht gemacht
Foto: iStock
Inhalt
  1. Der Entlastungstag: Tag eins
  2. Die Milch-Semmel-Tage: Tag zwei, drei, vier
  3. Die Aufbautage: Tag fünf, sechs, sieben
  4. Tagesplan - Tag fünf
  5. Tagesplan - Tag sechs
  6. Tagesplan - Tag sieben

Fasten-Special: Fastenplan

Schonung, Säuberung, Schulung, Substitution - dieses Erfolgsquartett lässt im Nu Ihre Pfunde purzeln. Dieser Fastenplan nach der Franz-Xaver-Mayr-Methode hilft Ihnen dabei.

Das Ziel: Die Sanierung des Darms. Die Entschlackung des Körpers steht im Vordergrund - wobei sich die F.-X.-Mayr-Kur (auch Milch-Semmel-Kur genannt) hervorragend zum Abnehmen eignet.

Die Kur ist nach ihrem Erfinder, dem Kurarzt Franz Xaver Mayr (1875 - 1965) benannt. Durch die monotone Kost während der naturheilkundlichen Kur soll der Körper geheilt werden. Mit dem Schwerpunkt auf Brötchen, soll das Kauen gefördert und somit die Speichelproduktion angeregt werden - der erste Schritt der Verdauung.

Empfohlen wird die Kur nicht nur zum Abnehmen, sondern auch zur Linderung der Beschwerden bei Multipler Sklerose, Essstörungen, Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn.

Die F.-X.-Mayr-Kur beruht auf vier Säulen:

  • Schonung: Der Körper wird entlastet, die Verdauung regeneriert.
  • Säuberung: Der Verdauungstrakt wird entschlackt, also entsäuert.
  • Schulung: Man trainiert gründliches Kauen und aufmerksames Essen. Getrunken wird vor dem Essen statt währenddessen.
  • Substitution: Da es sich bei jeder Diät der Ernährungskur um eine Art Mangelernährung handelt, werden hierbei oft zusätzliche Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe zugeführt.
 

Der Entlastungstag: Tag eins

In dieser Phase stimmen Sie Ihren Körper auf die bevorstehende Fastenperiode ein, indem Sie die Kalorienzufuhr herunterschrauben.

Nach dem Aufstehen

  • 125 Milliliter Sauerkrautsaft, Molke oder Buttermilch trinken

Frühstück

  • drei Esslöffel Haferflocken in Milch mit einer Frucht und Walnüssen
  • zwei Tassen Tee mit Zitrone

Vormittags

  • mindestens zwei Gläser Mineralwasser

Mittags

  • Ein Teller mit Rohkost (Blattsalate, Gurken- und Tomatenscheiben, geraspelte Karotten, Weißkraut etc.) und einem leichten Dressing (ein Esslöffel Öl, Saft von 1/2 Zitrone, Salz, Pfeffer, Kräuter).
  • Dazu eine Tasse gegarten Vollkornreis
  • Mineralwasser

Nachmittags

  • mindestens zwei Gläser Mineralwasser
  • zwei Tassen Kräutertee

Abends

  • Pellkartoffeln mit Hefeflocken (Reformhaus) gewürzt
  • Dazu gedünstetes Gemüse, in zwei Teelöffel Öl geschwenkt
  • Mineralwasser oder Kräutertee

Vor dem Schlafen

  • eine Tasse Beruhigungstee aus Baldrian, Melisse oder Johanniskraut
 

Die Milch-Semmel-Tage: Tag zwei, drei, vier

Nach dem Aufstehen

  • Ein Glas lauwarmes Wasser mit einem gestrichenem Teelöffel Bittersalz und einigen Spritzern Zitronensaft trinken
  • plus eine Tasse ungesüßten Pfefferminztee
  • anschließend 45 bis 60 Minuten mit dem Frühstück warten (so lange Sport machen)

Vor dem Frühstück

  • Einen Teelöffel Basenpulver (Reformhaus) in 1/4 Liter Wasser aufgelöst einnehmen.

Frühstück

  • Ein bis zwei Kursemmeln in fingerdicke Scheiben schneiden, kleinen Bissen etwa 30-mal kauen, bis er leicht flüssig ist.
  • Dann einen Teelöffel Milch dazuschlürfen, nochmal kauen und hinunterschlucken. Richtig gemacht dauert der Verzehr einer einzigen Semmel ca. eine halbe Stunde. Sobald Sie sich leicht satt fühlen, aufhören zu essen.
  • Dazu: zwei Tassen Tee Ihrer Wahl mit Spritzer Zitrone

Extra: 1/2 Glas Brottrunk mit etwas Wasser

Eine Stunde vor dem Mittagessen

  • einen Teelöffel Heilerde ultrafein in ein Glas Wasser aufgelöst trinken

Mittags

  • siehe Frühstück
  • Ein Teller Basenbrühe. Danach eine halbe Stunde ausruhen.

Vor dem Abendessen

  • Einen Teelöffel Basenpulver in 1/4 Liter Wasser aufgelöst einnehmen.

Abends

  • siehe Frühstück, aber Milch weglassen. Stattdessen 50 Milliliter Heilpflanzensaft nach Wahl (Reformhaus)
  • Kräutertee mit Honig und Zitrone

Vor dem Schlafen

  • eine Tasse Beruhigungstee aus Baldrian, Melisse oder Johanniskraut

Tagsüber

  • Kräutertee (mit Honig) und Mineralwasser (ohne Beschränkung)

Nur an Tag vier:

  • Heute dürfen Sie zusätzlich 60 Gramm Weichkäse (25 Prozent Fett) essen. Alternative: Tofu, Mozzarella light oder Kräuterquark (zehn Prozent Fett)
  • Verteilen Sie dieses Extra auf zwei Portionen: je 30 Gramm zum Frühstück und Mittagessen.
 

Die Aufbautage: Tag fünf, sechs, sieben

In dieser dreitägigen Phase bereiten Sie Ihren Organismus ganz behutsam auf das Ende der Fastenzeit vor. Wichtig: langsam essen, gut kauen.

 

Tagesplan - Tag fünf

Nach dem Aufstehen

  • sechs eingeweichte Backpflaumen essen, Einweichwasser trinken

Frühstück

  • ein Apfel, eine trockene Semmel mit wenig Butter
  • dazu Magerquark mit Honig oder Kräutern
  • etwas Hüttenkäse
  • Tee

Vormittags

  • 1/2 Glas Brottrunk (Reformhaus) mit etwas Wasser vermischt trinken

Eine Stunde vor Mittagessen

  • ein Teelöffel Heilerde ultrafein in ein Glas Wasser aufgelöst trinken

Mittags

  • ein Teller Basenbrühe mit trockener Semmel
  • Kräutertee

Abends

  • wie Frühstück

Vor dem Schlafen

  • eine Tasse Beruhigungstee aus Baldrian, Melisse oder Johanniskraut
 

Tagesplan - Tag sechs

Nach dem Aufstehen

  • wie Tag fünf

Frühstück

  • ein Apfel, eine Vollkornsemmel mit etwas Butter oder Quark
  • dazu magerer Käse oder Kräuterquark oder ein weich gekochtes Ei

Vormittags

  • wie Tag fünf

Eine Stunde vor Mittagessen

  • wie Tag fünf

Mittags

  • ein kleiner gemischter Salat, gedünstetes Gemüse
  • Pellkartoffeln oder Vollwert-Reis

Abends

  • eine Vollkorn-Semmel mit Kräuterquark oder magerem Käse
  • Kräutertee mit Honig

Vor dem Schlafen

  • wie Tag fünf
 

Tagesplan - Tag sieben

Nach dem Aufstehen

  • wie Tag fünf

Frühstück

  • ein Glas Multivitaminsaft
  • zwei Scheiben Leinsamenbrot, Butter
  • Marmelade oder Honig bzw. Schinken, Käse oder Ei
  • Kräutertee

Vormittags

  • wie Tag fünf

Eine Stunde vor Mittagessen

  • wie Tag fünf

Mittags

  • eine kleiner gemischter Salat, gedünstetes Gemüse
  • Pellkartoffeln oder Vollwert-Reis
  • Fisch oder mageres Fleisch (gedünstet)

Abends

  • zwei Scheiben Leinsamenbrot, wenig Butter
  • Kräuterquark, fettarmer Käse oder Putenwurst
  • eine Tomate

Vor dem Schlafen

  • wie Tag fünf

 

 

Kategorien: