Schnell und einfach: So reinigst du Modeschmuck

modeschmuck titel
Modeschmuck sieht wunderschön aus - wenn er denn neu ist
Foto: iStock

Wie angelaufener Modeschmuck wieder aussieht wie neu!

Metall, Plastik, Glas und Stoff: Modeschmuck ist zwar günstig, kann aber schnell anlaufen und seine Schönheit verlieren. Was dann? Hilft nur noch Wegwerfen? Nicht unbedingt. Mit diesen Reinigungstipps sieht er wieder aus wie neu.

Da Modeschmuck oft sehr empfindlich ist, sollte man ein Mikrofasertuch verwenden. Auch Goldreinigungs- und Silberputztücher (beim Juwelier zu kaufen) können verwendet werden. Wenn du das hast, kannst du loslegen.

1. Natron, Salz und Alufolie

Natron, Salz und Alufolie in eine Schüssel mit warmem Wasser legen. Schmuck hineinlegen, einige Minuten einwirken lassen (am besten erst nur drei Minuten, dann fünf, dann zehn...zwischendurch immer wieder schauen, ob es sich bessert), dann sorgfältig mit einem Mikrofasertuch abtrocknen und polieren. Das funktioniert vor allem bei versilbertem Schmuck, aber oft auch bei Schmuck aus Metall.

2. Backpulver & Spülmittel

Auch eine Mischung aus einer Packung Backpulver und ein bis zwei Esslöffeln Spülmittel in warmem Wasser vermischt kann deinen Modeschmuck wieder zum glänzen bringen. Das sollte bei Stoff-, Glas- und Metallschmuck gleichermaßen wirken. Anwendung wie bei Tipp 1.

3. Zahnpasta

Ist der Schmuck schwarz angelaufen, kann man mit einer weichen (!) Zahnpürste oder einem feuchten Mikrofasertuch mit etwas Zahnpasta darüber reiben. Dabei sollte man allerdings sehr vorsichtig vorgehen, um den Lack oder die Schutzschicht des Schmucks nicht zu beschädigen. Einen leichten Rotschimmer bekommt man mit der Zahnpasta-Methode allerdings oft nicht weg.

4. Seifenlauge

Den Schmuck für einige Minuten in eine Seifenlauge legen ist wohl die zarteste Methode. Modeschmuck mit Holzanteilen sollte man zunächst auf diese Art zu säubern versuchen. Auch Kunststoffschmuck lässt sich damit prima reinigen. Am besten vermischt ihr kleine Seifenstückreste mit etwas Schmierseife in warmem Wasser. Achtung: Das Wasser darf auf keinen Fall zu kalt sein!

(ww7)

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What‘s App Newsletter

Wunderweib-LeserInnen, die diesen Artikel gelesen haben, haben sich auch dafür interessiert:

Statement-Ohrringe: Das sind die Trends 2016

Der Knopf-Trick für Ohrringe

Silber reinigen: Drei Multitalente im Haushalt

Lifehack: Mit einer Büroklammer das Armband schließen

Wie reinige ich meine Beauty-Artikel richtig?

 

Kategorien: