Schneller abnehmen mit eiweißreichen Lebensmitteln

abnehmen mit eiweiss h
Abnehmen geht mit Eiweiß ganz leicht.
Foto: Thinkstock

Diät

Ob Dukan-Diät, Schlank im Schlaf oder schlichtweg die Eiweiß-Diät – viele Arten abzunehmen basieren darauf möglichst viel eiweißreiche Lebensmittel zu sich zu nehmen. Wer schnell Gewicht verlieren möchte, sollte auf Kohlenhydrate verzichten und diese lieber durch Eiweiße austauschen . Mit welchen Lebensmitteln das am besten geht, zeigen wir Ihnen.

Eiweiße oder auch Proteine sind neben Kohlenhydraten und Fetten die wichtigsten Energielieferanten im Körper. Proteine in der Nahrung bestehen aus mehreren Bausteinen. Diese werden Aminosäuren genannt. Einige von ihnen kann der Körper nicht selbst produzieren, deshalb müssen diese unbedingt über eiweißreiche Nahrung aufgenommen werden. Proteine haben im Körper verschiedene Funktionen: Über den Darm gelangen die Aminosäuren ins Blut. Sie bauen die Struktur der Körperzellen, aber auch Enzyme und Hormone benötigen Aminosäuren für ihren Aufbau.

Der Vorschlag der deutschen Gesellschaft für Ernährung 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag zu sich zu nehmen, ist längst veraltet. Ein junger, aktiver Erwachsener sollte rund 1,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht aufnehmen. Bei einem Körpergewicht von 60 Kilogramm wären das dann 108 Gramm Eiweiß. Und das steckt in vielen Lebensmittel: Käse, Eier und Hülsenfrüchte sind richtige Eiweiß-Kraftpakete.

Natürlich reicht es nicht, einfach nur Eiweiß zu sich zu nehmen, um die Pfunde purzeln zu lassen . Viel wichtiger ist es die Zufuhr von Fett runter zu kurbeln. Konkret heißt das: Fett und Kohlenhydrate durch Eiweiß zu ersetzen. Denn das Tolle ist: Eiweiß lässt den Insulinspiegel nicht hochschnellen, wie beispielsweise Kohlenhydrate, sondern er bleibt konstant. Das hält lange satt und verhindert Heißhungerattacken. Allerdings gilt dabei nicht: Viel bringt viel. Auf den Mix kommt es an. Kombinieren Sie Eiweiß mit Obst und Gemüse und vermeiden sie Kohlenhydrate am Abend.

Käse

Käse ist eine reine Eiweißbombe: Egal, ob hart oder weich, fast jede Sorte enthält um die 25 bis 35 Gramm Eiweiß. Aber Vorsicht: Käse ist sehr fettreich. Deshalb besser auf Sorten aus Sauermilch zurückgreifen, wie zum Beispiel der Harzer. Dieser Käse ist der perfekte Eiweiß-Lieferant.

Hülsenfrüchte

Oft verschrien, weil sie dick machen sollen, sind Hülsenfrüchte wahre Alleskönner. Sie sättigen, sind fettarm und liefern dem Körper Eiweiß. 100 Gramm enthalten rund 22 Gramm Eiweiß. Besonders für Vegetarier und Veganer sind Bohnen, Erbsen, Linsen und so weiter perfekte Eiweißspender.

Nüsse und Samen

Der Eiweißgehalt von Nüssen ist mit dem von Hülsenfrüchten vergleichbar. Aber das ist trotzdem nicht der Freifahrtschein Nüsse ohne Ende zu futtern. Allerdings gilt hier das gleiche wie beim Käse. Vorsicht vor dem Fett.

Eier

Das ist natürlich keine Überraschung: Eier haben ebenfalls jede Menge Eiweiß. Allerdings nicht so viel wie die übrigen genannten Lebensmittel. 100 Gramm Rührei enthalten 12 Gramm Eiweiß.

Fisch

Kabeljau, Scholle und Seelachs sind die besten Protein-Lieferanten unter den Meeresbewohner. Sie sind fettarm und enthalten rund 22 Gramm Eiweiß auf 100 Gramm Fisch.

Kategorien: