Schock in der Schwangerschaft: Plötzlich eine dritte Brust!

extra brust in der schwangerschaft h
Eine Schwangerschaft deutet sich oft zuerst durch angeschwollene Brüste an.
Foto: iStock

Seltsame Schwellung: Woher kommt die dritte Brust?

Dass der weibliche Körper sich während einer Schwangerschaft stark verändert, ist bekannt. Etwas mehr Gewicht, geschwollene Beine, ausfallende Haare – all solche Wehwehchen kann die Zeit mit Baby im Bauch mit sich bringen.

Was wir allerdings noch nicht wussten und was uns echt schockiert: Es kann auch sein, dass dir in der Schwangerschaft noch mehr Brüste wachsen!

Einer Frau, die wir hier mal Anja nennen, ist das tatsächlich passiert. Sie berichtet: "Plötzlich war da diese kleine Brust an meiner Achsel. Sie war geschwollen und tat echt weh. Als ich darauf herumgedrückt habe, kam eine Flüssigkeit heraus. Ich dachte erst, es wäre Schweiß, aber es war Milch!“

Wie um alles in der Welt kann es zur Entstehung von solchen Brüsten kommen?

Tatsächlich sind zusätzliche Brüste und Brustwarzen das Ergebnis einer Entwicklungsstörung beim Embryo. Etwa in der fünften Woche der Entwicklung eines Babys im Bauch seiner Mutter entstehen die sogenannten Milchleisten am Oberkörper. Sie beginnen in den Achseln und führen bis zu den Schamlippen.

Entlang dieser Leisten gibt es bestimmte Punkte, an denen sich Extra-Nippel ausbilden können. Zuweilen sammelt sich darunter auch zusätzliches Brustdrüsengewebe - und genau dieses kann in einer Schwangerschaft auch Milch produzieren, was sich dann durch die Schwellung bemerkbar macht. Polythelie wird dieses Phänomen der zusätzlichen Brustwarzen genannt.

Bei Hunden und Katzen sind diese Leisten noch offensichtlich ausgebildet.

Während bei Menschen zum Beispiel ein dritter Nippel oft von Geburt an zu sehen ist, bilden sich Extra-Brüste bei Frauen in Phasen aus, in denen der Körper starken hormonellen Schwankungen ausgesetzt ist.

Und so kann es in einer Schwangerschaft passieren, dass ein kleiner Knubbel, den du vorher vielleicht für einen Leberfleck gehalten hast, sich als Nippel entpuppt – und plötzlich schwillt da eine dritte und vierte Brust. Am ehesten passiert das im ersten Trimester der Schwangerschaft.

Die gute Nachricht ist: Solche Extra-Brüste verschwinden in der Regel von alleine wieder. Am besten ist es, die Schwellungen so wenig wie möglich zu berühren, denn zusätzlicher Druck kann die Milchproduktion noch mehr anregen. Wenn die Brüste schmerzen, kannst du sie mit kalten Pads bedecken. Und wenn dir die Extra-Segnung eher peinlich ist, dann versuch am besten, die Sache mit Humor zu sehen. Grundsätzlich sind Brüste ja etwas Schönes und du hast dann zeitweise einfach ein paar mehr davon.

Falls die Schmerzen durch die Schwellung allerdings zu stark werden, empfiehlt es sich, Rücksprache mit dem Frauenarzt zu halten.

 

Weiterlesen:

5 schlechte Angewohnheiten, die deine Brüste hängen lassen

Kategorien: