Schockierend: Tiger tötet Mann im Zoogehege

tiger1

Foto: iStock

Der Zoobesucher drang in das Revier des Raubtiers ein

In einem indischen Zoo ereignete sich eine Tragödie: Ein Zoobesucher drang in das Gehege eines Tigers ein und wurde von der Raubkatze getötet.

Es mit einem Tiger aufzunehmen kann böse enden. So war es leider auch für einen Besucher des „National Zoological Park“ in Neu-Delhi, Indien – er kletterte über die 60 Zentimeter hohe Absperrung in das Gehege der Raubkatze.

Nachdem der Mann in das Gehehe eingedrungen war, kauerte er sich gegen eine Wand. Er warf mit Steinen nach dem Tier, um es anzustacheln. Mit Erfolg. Der Tiger näherte sich und packte ihn im Nacken. Unter Schreien und Schmerzen wand sich der Mann im Maul des Raubtieres, doch es ließ ihn nicht los. Der Tiger schleppte sein Opfer erst durch das Gehege, bevor er ihn in einer Ecke ablegte. Zoobesucher versuchten, den Tiger abzulenken, indem sie mit Stöcken und Steinen nach ihm warfen. Doch sie blieben erfolglos.

Fünfzehn Minuten musste der Mann seine Schmerzen ertragen, bevor er an seinen Verletzungen im Gehege starb. Alle Hilfe kam für ihn zu spät. Wachpersonal hatte noch versucht, Waffen aus der Krankenstation zu holen. Doch als sie die Absperrung erreichten, war der Mann schon tot.

Es bleibt die Frage, warum der Zoobesucher in das Gehege des Tigers einbrach. Selbstmord ist nicht ausgeschlossen. Das Wachpersonal hatte versucht, denn Mann von seiner Tat abzuhalten. Doch er schien betrunken und ließ sich nichts sagen.

Kategorien: