Schöne Beine: Die perfekte Pflege für zarte Haut

schoene beine haerchenfrei straff braun beste pflege q
Wer schöne Beine haben will, sollte diese Tricks ausprobieren.
Foto: Felix Wirth/Corbis

Auf in den Sommer!

Härchenfrei, schön straff und sanft gebräunt - so machen uns die Beine im Sommer alle Ehre. Hier finden Sie die besten Tricks und Methoden für schöne Beine!

Über ein Kompliment für ihre schönen Beine freut sich jede Frau. Ist die Haut straff und ebenmäßig, verdanken wir das meist nicht nur den Genen, sondern auch einem konsequenten Pflegeprogramm.

So werden unsere Beine ganz schnell Flatterkleid - und Beach-tauglich ...

Von der Haarentfernung ohne Pickelchen und Rötungen über die besten Beauty-Tipps für eine zarte Haut bis zum zarten Urlaubsteint , bevor der Urlaub überhaupt begonnen hat: Wir verraten die besten Tipps für schöne Beine.

Foto: Hersteller

Mit sanftem Peeling-Effekt: Rasierer "Gillette Venus & Olaz" von Gillette Venus, ca. 13 Euro. Beruhigt gereizte Haut: "The Cool Fix - Targeted Gel Lotion" von Shaveworks, ca. 38 Euro. Über www.niche-beauty.com

1. Härchen entfernen

LANGFRISTIG: LASER & IPLDas Prinzip hinter beiden Verfahren: Lichtenergie zerstört die Haarwurzeln - beim IPL ("Intense Pulse Light") kann jedoch flächiger gearbeitet werden. Danach ist man mindestens ein Jahr haarfrei. Ca. zehn Sitzungen im Abstand von je vier Wochen sind nötig. Kosten pro Termin: ca. 100 Euro.

MITTELFRISTIG: EPILIERENDiese Methoden packen Härchen an den Wurzeln: "Sugaring" (Enthaarung mit Zuckerpaste), "Waxing" (Enthaarung mit heißem Wachs) und der Epilierer. Aber: Bei diesen drei Verfahren alle Härchen zu erwischen, ist aufgrund ihrer unterschiedlichen Längen unmöglich. Dauerhaft glatt bleiben die Beine also nicht, aber der Flaum wird langsam feiner. Um effektiv zu epilieren, sollte man warten, bis die Härchen wieder 3 mm lang sind. Kosten: "Waxing", ca. 30 Euro, "Sugaring", ca. 40 Euro.

KURZFRISTIG: RASIERENNeuerdings pflegen und peelen Rasierer sogar. Das Tolle daran: "Ist die Haut frei von abgestorbenen Schüppchen, erhöht sich ihre Lichtdurchlässigkeit. Durch die Reflektion bis in tiefere Schichten strahlt die Haut", so Dr. Melanie Hartmann, dermatologische Beraterin von Gillette Venus. Nachteil: Jeden zweiten Tag muss nachrasiert werden.

Foto: Hersteller

Von links: Gegen Cellulite: "Body Tonic Straffende Feuchtigkeits-Lotion" mit Koffein von Garnier, ca. 7 Euro. Glättet: "AHA Body & Face Lotion", Körpercreme mit Fruchtsäure und Urea von Dermasence, ca. 23 Euro. Elektrische Peeling-Bürste "Clarisonic Plus" von Clarisonic, ca. 225 Euro.

2. Die Haut zarter machen

DER BESTE START: PEELINGSWas den Teint schön macht, ist oft auch super für die Beine - zum Beispiel eine Mikrodermabrasion. Das schrubbt Unreinheiten, Trockenheit und Pickelchen einfach weg. Beim Dermatologen oder der Kosmetikerin kostet eine Behandlung etwa 60 Euro. Wer lieber selbst Hand anlegt, besorgt sich einen Peeling-Handschuh oder eine Körperbürste.

Was man sich von der Gesichtspflege auch abgucken kann: fruchtsäurehaltige Lotions. Die mindern auch am Körper Pickelchen und schenken extraweiche Haut. Diese Methode ist aber nichts für Sensibelchen: Bei sehr trockener Haut kann es nämlich zu Reizungen kommen.

DIE KÜR: MIT FEUCHTIGKEIT KLOTZENDamit die Haut prall wird und sich geschmeidig anfühlt, heißt es: Cremen! Reichhaltige Konsistenzen, z. B. Body Butter, auftragen wie eine Maske und etwa eine halbe Stunde einwirken lassen. Dann die Reste einmassieren. Schon hat die Haut einen schönen Glow.

DIE KRÖNUNG: MINI-MASSAGENDAS Wundermittel gegen Cellulite gibt es nicht (obwohl man mit ein paar Tricks schon tolle Effekte erzielen kann). Auch täglich straffende Cremes einzumassieren, mindert Dellen. Diese Mini-Massage am besten morgens und abends zum Ritual machen!

Foto: Hersteller

"Spray on Leg Foundation" in verschiedenen Hauttönen von Artdeco, ca. 20 Euro. "Bronzing Mousse" von St. Tropez, ca. 30 Euro.

3. Bräune zaubern

MAKE-UPFoundation für schöne Beine? Klingt nach einer schmierigen Angelegenheit. Ist es aber nicht! Body-Make-ups halten Tanzen, Sitzen und Spazieren locker durch und färben nicht auf die Kleidung ab - versprochen! Nur bei starkem Schwitzen oder Regen werden sie schwach. Es gibt diese Produkte für verschiedene Hauttöne. Und sie kaschieren sogar blaue Flecken - wie eine aufgesprühte Strumpfhose. Wichtig: Farbkanten nach dem Auftragen sofort verblenden.

SELBSTBRÄUNER Tanning-Expertin Jules Heptonstall von St. Tropez rät: "Zunächst eine dünne Schicht Selbstbräuner von den Knöcheln gleichmäßig nach oben auftragen und gut verblenden." Ist die erste Farbschicht trocken, nur an den inneren Oberschenkeln eine zweite Lage Selbstbräuner auftragen und nach unten verstreichen. "Das lässt die Beine schmaler wirken", so Heptonstall.

Mit diesen kleinen Tricks steht schönen Beinen nichts mehr im Weg. So kann der Sommer kommen - und Sie ihre Beine zeigen!

Mehr Tipps und Trends gibt's auf FACEBOOK !

Kategorien: