Schöne Haut mit Sanddorn: Das kann die Power-Frucht

sanddorn haut b

Foto: GretaMarie/cultura/Corbis

Anti-Aging-Wunder

Sanddorn macht schöne Haut. Seine leuchtenden Beeren heilen, glätten und schützen. Deshalb werden sie jetzt immer häufiger in Kosmetikprodukten verwendet

Wir kennen Sanddorn als farbenfrohen Strauch in Küstenregionen. Und als Zutat für Säfte, Marmeladen oder Likör. Doch darüber hinaus sind die orange- bis kirschroten Beeren auch wahre Schönmacher. Denn sie enthalten mehr Vitamin C als Orangen oder Zitronen, deshalb wird Sanddorn auch "Zitrone des Nordens" genannt.

Außerdem enthält Sanddorn viele Flavonoide, Phytosterine sowie Mineralstoffe und Spurenelemente. Und Sanddornöl, das aus dem Fruchtfleisch gewonnen wird, enthält jede Menge ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E und Karotin. Ein Beauty-Hit mit vielen Anwendungsmöglichkeiten. Sanddornöl wirkt äußerlich entzündungshemmend und wundheilend, eignet sich deshalb hervorragend zur Behandlung von Akne oder Sonnenschäden.

Darum ist Sanddorn so gut für die Haut

Durch seine rückfettende Wirkung ist es aber auch ideal für trockene Haut , weil es sie wieder geschmeidig und weich macht. Außerdem schützt es mit seinen vielen Vitaminen vor Sonnenstrahlen und ist mittlerweile in vielen Sonnenschutz-Produkten enthalten. Sanddornöl schützt auch bereits vorhandene Pigmentflecke vor weiterer Bräunung

Durch seine vielen Antioxidantien ist Sanddorn auch ein wunderbares Anti-Aging-Mittel. Er schützt die Haut vor alt machenden freien Radikalen und glättet reife Haut . Wie unten zu sehen, steckt er in vielen Cremes, Seren und Ölen.