Schrecklicher Autounfall: Mädchen stirbt durch SMS

tod durch sms

Foto: iStock/ Symbolbild

Nicht texten und fahren

Eine 17-Jährige stirbt durch eine SMS. Nur einen Moment lang war sie nicht aufmerksam genug. Ihre Geschichte soll eine Warnung sein.

Die 17 Jahre alte Ashley war gerade mit dem Auto unterwegs, als sie eine SMS bekam. Von der eingehenden Nachricht abgelenkt, verlor sie die Kontrolle über das Auto. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Ashley wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Sie überlebte den Unfall nicht.

Ihre Schwester Mandi macht sich seitdem schwere Vorwürfe. Denn sie war es, mit der Ashley während der Autofahrt via SMS kommunizierte. Die letzte Nachricht, die die 17-Jährige von ihrer Schwester bekam, war kurz und eigentlich belanglos. Sie lautete einfach nur "Yeah" (Deutsch in etwa: 'Klar!'). Es waren nur vier Buchstaben. Es war das letzte Wort, das Ashley las.

"Sollte ich noch einmal mit ihr reden können, dann würde ich ihr sagen, wie sehr es mir leid tut", so Ashleys Schwester Mandi im Interview. Die Familie entschied sich dazu, die Geschichte von Ashleys Unfall mit der Öffentlichkeit zu teilen. Im Rahmen einer Kampagne des amerikanischen Konzern AT&T machen sie darauf aufmerksam, wie schrecklich die Folgen sein können, wenn man sich im Straßenverkehr durch sein Handy ablenken lässt.

Ashleys Unfall liegt nun schon einige Jahre zurück. Doch ihr Verlust bleibt für ihre Familie und all ihre Freunde mit Sicherheit unvergessen.

Kategorien: